Brand der Kompostieranlage

Ormesheim. Am 2. August kam es zu einem öffentlichkeitswirksamen Brandgeschehen in der Kompostieranlage. Anwohner aus Bliesmengen-Bolchen meldeten über Notruf gegen 23:34 Uhr eine größere Rauchentwicklung aus Richtung Ormesheim kommend. Durch unverzüglich eingeleitete Ermittlungen konnte zeitnah eruiert werden, dass die Rauchentwicklung aus der Kompostieranlage in Ormesheim herrührte. Im Rahmen weiterer Überprüfungen konnte sodann festgestellt werden, dass die Bandfördermaschine und zwei große Kompostboxen in Brand standen. Durch die freiwillige Feuerwehr konnte der Brand gegen 0.20 Uhr unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten dauerten jedoch bis um 4.30 Uhr an, da die Löschung der betroffenen Kompostboxen durch deren Leerung erfolgen musste. Neben dem erheblichen Aufgebot der freiwilligen Feuerwehr, genauer der Feuerwehren Blieskastel und Mandelbachtal, waren auch der Rettungsdienst und die Polizei St. Ingbert im Einsatz. Zu schwerwiegenden Beeinträchtigungen des Verkehrs kam es nicht. Durch den Brand wurde die Hauptarbeitsmaschine der Kompostieranlage totalbeschädigt, außerdem wurde durch die Flammenbildung die dort befindliche Halle in Mitleidenschaft gezogen. Erste Schätzungen bezüglich der entstandenen Sachschadenshöhe lassen einen Schadensbetrag von ca. einer Million Euro realistisch erscheinen. Im Bereich der Kompostieranlage kam es zu einer hohen Rauchgasbelastung, verletzt wurde jedoch niemand. Die genaue Brandursache konnte noch nicht ausgemacht werden. Weitere Ermittlungen von Kriminalbeamten stehen noch aus. Sollte es Zeugen geben, die Hinweise auf das Brandgeschehen und deren Verursachung geben können, werden diese gebeten, die Polizei St. Ingbert unter Tel.. (0 68 94) 10 90 zu kontaktieren. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de