Besucherrekord zur Vernissage in Dillingen

image-165671
Bild 1 von 1

Dillingen. Am Eröffnungstag der Ausstellung „Werner Richner-Works“ waren insgesamt 250 Personen ins Zentrum August Clüsserath gekommen. Der Fotograf, Publizist und Reisejournalist Werner Richner stammt aus Saarlouis.

In der Ausstellung werden Arbeiten aus den vergangenen zwölf Jahren gezeigt. Dr. Roland Augustin aus Saarbrücken hielt die Einführungsrede. Richner zeigt in Dillingen seine neue Serie „Reflecting Rocks“ mit ungewöhnlichen Felsausschnitten auf spiegelglatten Wasseroberflächen. Zu Richners Themen gehören Landschaftsbilder mit wunderschön beleuchteten Szenarien, aber auch Architekturausschnitte. In Dillingen zeigt er drei Beispiele aus der Serie „Himmelsgewölbe“ mit Blicken in die Kuppeln moderner Kirchen. Zudem hat er eine Serie mit Ausschnitten aus ultramodernen Architekturen Santiago Calatravas und Oskar Nimeyers in Valencia ausgestellt. Breit vertreten sind auch seine ­Meeresmotive.

Alle ausgestellten Fotos können auch käuflich erworben werden. Jedes Motiv ist streng limitiert auf sechs Abzüge und wird vom Künstler signiert und mit Zertifikat versehen.

Die Ausstellung ist im Zentrum August Clüsserath, Stummstraße 33, Dillingen, zu sehen. Sie ist noch bis zum 24. März jeweils samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Am 10. März findet um 15 Uhr ein Ausstellungsgespräch mit dem Künstler statt.

red./jb/Foto: Werner Richner

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de