AWO: Helfer helfen beim Hochwasser

Merzig. Bei Fremersdorf stieg die Saar auf einen historischen Pegelstand. Teile Merzigs entlang der Saar wurden heftig überflutet – aber trotz der Ausmaße ist nichts Schlimmeres passiert. „Das haben wir Saarländerinnen und Saarländern zu verdanken, die einfach nur geholfen haben,“ so der Vorsitzende es AWO-Ortsvereins Merzig. Er lud gemeinsam mit dem AWO-Vorstand aus Merzig Helferorganisationen in die AWO-Begegnungsstädte nach Merzig ein, um sich bei ihnen zu bedanken.

Vor Ort waren die DLRG Ortsgruppe Merzig vertreten durch den Ersten Vorsitzenden Peter Rost, der Malteser Hilfsdienst Merzig mit der stellvertretenden Stadtbeauftragten Bettina Schmitt, der DRK Kreisverband Merzig mit dem Kreisbereitschaftsleiter Julian Kirsch sowie das Technische Hilfswerk mit dem Ortsbeauftragten aus Perl Michael Schmitt und dem Ortsjugendleiter des Technische Hilfswerks Thomas Schons. „Solidarität ist einer unserer zentralen Werte als Arbeiterwohlfahrt. Unsere Solidarität gehört Hilfskräften für ihr beständiges und anhaltendes Engagement. Sie schützen unsere Gemeinschaft und dafür sind wir sehr dankbar“, so Müller weiter.

Im Namen des Ortsvereins überreichte er jeder Helferorganisation eine Spende in Höhe von 300 Euro.red./wj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de