Autoreparatur – diese Reparaturen sind in Eigenregie möglich

image-142962
Foto: javier / stock.adobe.com - (Bild 1 von 1)

Heutige Fahrzeuge sind weniger wartungsintensiv als ihre Vorgänger vor zwei Jahrzehnten. Allerdings sind die Ansprüche an Service und kleinere Reparaturen gestiegen. Trotzdem können bestimmte Wartungs- und Reparaturarbeiten auch ohne Werkstattbesuch durchgeführt werden. Dabei sind aber einige Aspekte zu beachten.

Scheibenwischer – wichtig für eine klare Sicht

Verschlissene Scheibenwischer können Schlieren auf der Windschutzscheibe hinterlassen, was die Sicht beeinträchtigt. Eine kostengünstige und einfache Lösung ist der Austausch der Scheibenwischerblätter. Diese sind im Vergleich zum gesamten Scheibenwischer rasch ersetzt. Um die passenden Scheibenwischer für ein Fahrzeug zu finden, sind die Eckdaten des Fahrzeugs wie Hersteller, Modell und Baujahr erforderlich. Anhand dieser Informationen und mit einer entsprechenden Tabelle können die passenden Wischerblätter schnell gefunden werden.

Nach Angaben www.Autodoc.de werden Bosch Scheibenwischer AeroTwin von einigen Autobesitzern bevorzugt. Der Begriff „AeroTwin“ steht für Flachbalkenwischer, die durch eine besondere Federschiene gekennzeichnet sind. Diese Technologie wurde im Bosch-Windkanal entwickelt, um eine bestmögliche Anpassung der Wischblätter an die Windschutzscheibe zu gewährleisten. Das flache, aerodynamische Design kombiniert mit einer speziellen Gummimischung optimiert die Reinigungsleistung.

Wenn die Scheibenwischer Informationen aus expertentesten.de übernommen werden, kann zwischen klassischen Bügelscheibenwischern, Flachbalkenwischern und Hybridwischern unterschieden werden. Flachbalkenwischer sind zwar teurer als Bügelscheibenwischer, bieten aber in der Regel eine bessere Reinigungsleistung. Außerdem sind sie langlebiger als Metallbügelscheibenwischer.

Es ist einfacher, die Scheibenwischer auszutauschen, wenn sie nicht am unteren Rand der Motorhaube positioniert sind, sondern in der Servicestellung. Das bedeutet, sie befinden sich in der Mitte der Windschutzscheibe, als ob sie gerade wischen würden. Weitere Informationen zum Ablauf liegen in der Regel den neuen Scheibenwischern bei oder können kurzerhand im Internet gefunden werden.

Luftfilter – kann auch in Eigenregie ausgetauscht werden

In Verbrennungsmotoren wird neben Kraftstoff hauptsächlich Sauerstoff verbrannt. Der Luftfilter spielt eine entscheidende Rolle, um sicherzustellen, dass der Motor nicht durch verunreinigte Luft beschädigt wird. Er hält Staubpartikel zurück und verhindert, dass sie sowie größere Fremdkörper wie Ästchen oder Steinchen in den Motor gelangen.

Ein verschmutzter Luftfilter kann verschiedene Symptome verursachen. Dazu gehören ein Leistungsverlust des Motors, insbesondere eine verminderte Beschleunigung, hörbare Geräusche aus dem Bereich des Luftfilterkastens und Fehlermeldungen wie „Luftmasse-Wert unplausibel“, die auf einen verstopften Luftfilter hinweisen. Es ist wichtig, den Luftfilter regelmäßig zu wechseln, wobei die genauen Intervalle vom Fahrzeughersteller vorgegeben werden und im Fahrzeughandbuch nachzulesen sind.

Der typische Wechselprozess eines Luftfilters beginnt mit dem Öffnen der Motorhaube, gefolgt vom Entfernen der Abdeckung und dem Herausnehmen des Frischluftansaugkanals. Anschließend wird der Stecker des Luftmassenmessers abgezogen, die Schelle geöffnet und der Unterdruckschlauch abgezogen. Nach dem Lösen der Klammern und dem Entfernen der Abdeckung des Luftfilters wird das Luftmassenmessernetz auf Verunreinigungen überprüft und bei Bedarf gereinigt. Der alte Luftfilter wird entnommen, der Luftfilterkasten gereinigt und der neue Luftfilter eingesetzt. Schließlich wird alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengesetzt.

Autobatterie – bei älteren Fahrzeugen unkompliziert zu wechseln

Die Autobatterie, ein bekanntes Verschleißteil, weist eine durchschnittliche Lebensdauer von 5 bis 6 Jahren auf. Allerdings können verschiedene Faktoren diese Lebensdauer beeinflussen. So können häufige Kurzstreckenfahrten dazu führen, dass die Lichtmaschine die Batterie nicht vollständig aufladen kann. Der Einsatz von stromintensiver Technologie im Fahrzeug, extrem niedrige Temperaturen im Winter und längere Standzeiten des Fahrzeugs, bei denen dauerhafte Verbraucher wie Uhren weiterhin Strom verbrauchen, können ebenfalls die Lebensdauer verkürzen.

Beim Wechsel der Autobatterie gibt es verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Die Lage der Batterie variiert, wobei 58% der Batterien unter der Motorhaube zu finden sind, während andere im Kofferraum oder im Fahrgastraum platziert sein können. Abhängig von der Anzahl der Verbraucher im Fahrzeug muss die Batterie unterschiedliche Leistungen erbringen. Zudem ist es wichtig, die Maße der neuen Batterie zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie in das Fahrzeug passt. Die Europäische Typ-Nummer (ETN) bietet hierbei eine hilfreiche Orientierung, da sie alle notwendigen Informationen zur Batterie enthält. Neue Batteriemodelle sind mit dieser Nummer gekennzeichnet, was den Vergleich und die Auswahl erleichtert.

Moderne Fahrzeuge mit ihrer komplexeren und empfindlicheren Technik stellen beim Batteriewechsel eine besondere Herausforderung dar. Nach dem Wechsel ist oft ein Neuanlernen der Batterie mit Spezialgeräten erforderlich. Zudem kann das Abklemmen der Batterie dazu führen, dass einige Verbraucher ihre gespeicherten Einstellungen verlieren und manchmal müssen Fehlercodes gelöscht werden. Bei älteren Fahrzeugen ohne Batteriemanagement-System ist es mit der nötigen Vorsicht möglich, den Batteriewechsel selbst durchzuführen.

Autobatterien enthalten zwar umweltschädliche Stoffe wie Blei und ätzende Säuren, jedoch bestehen sie zu 99 % aus wiederverwertbaren Materialien. Daher ist eine ordnungsgemäße Entsorgung essenziell, um das Recycling zu ermöglichen. Dies dient nicht nur dem Umweltschutz, sondern ermöglicht auch die Rückgabe des Pfands, das beim Kauf einer neuen Batterie entrichtet wurde. jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de