Auf unterschiedliche Situationen eingestellt

Quierschied. In der Q.lisse stand im Rahmen der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr turnusgemäß die Wahl des Wehrführers auf der Tagesordnung. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister und Chef der Wehr Lutz Maurer bestätigten insgesamt 49 anwesende aktive Kameraden der Löschbezirke Quierschied und Fischbach-Camphausen ihren bisherigen Wehrführer Christian Peter mit großer Mehrheit in seinem Amt.

Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Bei nur einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen wurde Christian Peter für sechs weitere Jahre gewählt. Maurer gratulierte dem 35-jährigen Kraftfahrzeugmeister, der im Oktober 2015 als Nachfolger von Jürgen Meiser erstmals gewählt wurde und bedankte sich im Namen der Bürger für seinen ehrenamtlichen Einsatz. Die Wahl eines neuen Stellvertreters war nicht erforderlich, dieses Amt bekleidet seit Ende 2017 Timo Becker, der zwischenzeitlich und über einen längeren Zeitraum in Vertretung die Wehrführung übernommen hatte.

Unzählige Einsätze

„Die Feuerwehr Quierschied im Allgemeinen, aber auch speziell die Wehrführung um Christian Peter leisten eine sehr gute Arbeit. Davon darf ich mich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister und Chef der Wehr vor etwa fünf Jahren im engen Austausch überzeugen“, sagte Maurer und nannte insbesondere den stellvertretenden Wehrführer Timo Becker sowie die Löschbezirksführer Herbert Hissler (Fischbach) und Michael Quint (Quierschied).

„Unsere Kameradinnen und Kameraden haben sich in den vergangenen Jahren in unzähligen Einsätzen für andere eingesetzt, Leben gerettet, aber auch Opfer beklagen müssen. Dass die Ehrenamtlichen auf unterschiedlichste Situationen hervorragend eingestellt waren und sind, verdanken wir auch der professionellen Einstellung und Arbeitsweise der Wehrführung. Auch die gezielte und nachhaltige Nachwuchsarbeit, selbst unter den schwierigen Bedingungen in der Corona-Pandemie, ist ein Verdienst von Christian Peter und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Ihnen allen gilt mein größter Respekt und herzlicher Dank“, sagte der Bürgermeister.

Er sei sehr froh, dass die Gemeinde diese hervorragende Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied mit Investitionen wie der Anschaffung eines neuen Hilfeleistungs-Löschfahrzeugs, eines Einsatzleitwagens und eines Kommandowagens sowie durch die Planung eines neuen Gerätehauses unterstützen und somit ihre Wertigkeit unterstreichen konnten.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de