Auf den Hund gekommen

Immer donnerstags „gestaltet“ Clara den Unterricht mit. Foto: Schule
Immer donnerstags „gestaltet“ Clara den Unterricht mit. Foto: Schule - (Bild 1 von 1)

Riegelsberg. Die Leonardo da Vinci Gemeinschaftsschule hat seit Mitte November ein neues, vierbeiniges Mitglied in der Schulgemeinschaft: die ausgebildete Schulhündin Clara unterstützt Lehrerin Kuhn bei ihrer Arbeit.

Immer donnerstags kommt die dreieinhalbjährige Golden Retriever-Hündin mit zur Schule und ist im Unterricht bei verschiedenen Klassen dabei. Zum Teil wird sie auch aktiv eingebunden, zum Beispiel durch das Würfeln mit einem großen Schaumstoffwürfel beim Konjugieren von Verben im Französischunterricht oder als Zustellerin von Quizfragen im naturwissenschaftlichen Unterricht.

Aber auch wenn die Hündin nur auf ihrer Decke liegt und entspannt, wirkt sie sich auf das Verhalten der Kinder aus: Sie beruhigt die Kinder.

Das gemeinsame Arbeiten mit dem Hund fördert die Empathiefähigkeit der Schüler, stärkt deren Selbstbewusstsein und hilft ihnen dabei, Ängste und Hemmungen auf verschiedenen Ebenen abzubauen. Außerdem erlernen die Schüler eine klare Körpersprache, denn Clara fühlt sich nur dann angesprochen, wenn man ihr klare Anweisungen gibt.

Der nächste Schulhund steht schon in den Startlöchern: Ivo und Lehrerin Will-Bodewig befinden sich noch in Ausbildung und freuen sich auf ihre Einsätze an der Schule.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de