Angler sammeln Müll am Tag des Wassers

image-45995
Bild 1 von 1

Dillingen / Merzig. Seit rund 15 Jahren starten am „Tag des Wassers“ Angler im gesamten Saarland zu einem großen Herbstputz entlang der Wasserläufe. An der Unteren Saar waren vor allem die Akteure der Fachgemeinschaft im Einsatz, darunter zahlreiche Jugendliche.

Im Bereich Saarlouis und Ensdorf waren die vereinigten Angelfreunde mit über 150 Akteuren im Einsatz.

Aber auch an der Saar bei Saarbrücken sowie an den Ufern von Blies, Nied und Prims waren zahlreiche Angler über Stunden im Einsatz. Erschreckend, was sie da alles an Müll aus der Natur herausschleppten: Das Spektrum reichte von Autoreifen, über Auspuffanlagen und Fahrräder bis hin zu Koffern und Möbeln.

Dazwischen gab es jede Menge weggeworfener Flaschen, Dosen, Styroporplatten, Corona-Schutzmasken, Party-Müll und Zigarettenkippen.

Für den Abtransport der vielen Müllsäcke sorgten auch dieses Mal weitgehend die Kommunen. Zum Teil übernahmen aber auch die Vereine den Transport zum Wertstoffhof.

Der Präsident des Fischereiverbandes Saar, Andreas Schneiderlöchner, sowie sein Stellvertreter Bernd Hoen zeigten sich vom Engagement der Helfer.

Auch Schirmherr Umweltministerin Reinhold Jost lobte beim Abschluss an der Fischerhütte in Mechern die alljährliche Müllsammelaktion der saarländischen Angler als wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. rup / Foto: Ruppenthal

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de