Aktionswochen gegen Vandalismus

Landkreis Saarlouis. Unter dem Motto „My Place My Space – damit ich auch morgen noch hier sitzen kann!“ stehen Aktionswochen gegen Vandalismus im Juli und August im Landkreis Saarlouis. Der Arbeitskreis gegen Gewalt und Ausgrenzung im Landkreis Saarlouis ist Initiator, er ruft hierbei junge Menschen dazu auf, sich für ihre Treffpunkte und deren Erhalt einzubringen. Verdreckte Bänke, Scherben auf der Skaterbahn und manches mehr: Vor dem Hintergrund vermehrt beobachteter Verunreinigungen, Verwüstungen oder Beschädigungen des öffentlichen Raums geht die Tendenz dahin, den Zugang zu ­immer mehr Orten einzuschränken, zum Beispiel durch Einzäunungen und Einschränkungen der Nutzungszeiten. Betroffen sind davon häufig zentrale Treffpunkte von Kindern und Jugendlichen, die wichtige Lern-, Erfahrungs- und Freizeiträume für deren Entwicklung bilden.

Der Arbeitskreis gegen Gewalt und Ausgrenzung im Landkreis Saarlouis will den jungen Menschen ein Signal geben. Mehr Zutrauen statt Wegschauen, mehr Verantwortung statt Verbote – das ist die Devise. Und er will ihnen auf dem Weg dahin eine Stimme geben. Deswegen fordert er sie auf, zu diesem Thema aktiv zu werden, beispielsweise durch eine kreative Aktion in der Schule, dem Jugendtreff oder in der Gemeinde.

Grundsätzlich soll mit der Hilfe der Jugendlichen herausgefunden werden, wie die Treffpunkte erhalten bleiben und besser werden können und was besonders wichtig ist.

Jugendliche, die Unterstützung brauchen oder Fragen zur Umsetzung haben, können sich an die Jugendarbeiter in ihrer Gemeinde, Schulsozialarbeiter oder Streetworker wenden.

Weitere Infos zur Aktion gibt es unter Tel. (0 68 31) 444-611 oder E-Mail: myplacemyspace@kreis-saarlouis.de. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de