Abschluss der 8. Bouser Hospizwochen

Den Abschluss der Bouser Hospizwochen bildete ein Infostand am EKC in Bous. Foto: St. Barbara Hospiz Bous
Den Abschluss der Bouser Hospizwochen bildete ein Infostand am EKC in Bous. Foto: St. Barbara Hospiz Bous - (Bild 1 von 1)

Bous. Die 8. Bouser Hospizwochen sind mit dem Welthospiztag zu Ende gegangen. Gemeinsam mit der Palliativstation der Caritasklink St. Theresia in Saarbrücken hat man sich mit einem Infostand im EKC (Einkaufscenter) Bous präsentiert. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter haben über das Thema des Welthospiztages „Leben! Bis zum Schluss.“ informiert und sind mit den Interessenten ins Gespräch gekommen. Palliativmedizin und -pflege wollen und können eine Antwort auf die Frage geben, wie das Sterben am Ende meines Lebens sein soll - nämlich schmerzfrei und gut umsorgt.

Beim Infostand wurden auch viele herbstliche Artikel, wie Patchwork Kürbisse, Deckchen und Topflappen, Türkränze, Lavendelsäckchen in Form von kleinen Mäusen und vor allem handgestrickte Socken, die uns in den letzten Monaten als Spende für das Hospiz zur Verfügung gestellt wurden, angeboten und erfreuten sich großer Beliebtheit. Auf diese Weise kamen 576,40 Euro als Spende für das Hospiz zusammen.

Rückblickend auf die 8. Bouser Hospizwochen lässt sich sagen, dass die Veranstaltungen dem Thema „Leben! Bis zum Schluss.“ alle Ehre gemacht haben.

Bei der Einladung zu den ­Hospizwochen hieß es: „Eine Idee, die hinter dem Thema des Welthospiztages steht, ist es eine Antwort zu geben auf die Frage nach einem würdigen Sterben.“

Sowohl die beiden Kinofilme („Das Ende ist mein Anfang“ und „Kirschblüten-Hanami“), als auch der Besuch beim Thanatopraktiker, haben sich mit dem Kerngedanken von Lebensqualität am Lebensende für Sterbende und Angehörige beschäftigt.

Ein großes Dankeschön gilt allen Helfern, die die Bouser Hospizwochen unterstützt haben:

Familie Martin von den Thalia Lichtspiel BousFamilie Duchene von Avalon BestattungenFörderverein St. Barbara Hospiz BousHaupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des St. Barbara Hospiz Bous. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de