62 560 Kilometer erradelt

Das Dillinger Team „FKK Walter 07“ hat, wie schon 2020, den ersten Platz aller im Landkreis Saarlouis angemeldeten Teams mit einer Gesamtkilometerzahl von 27 688 Kilometer erreicht. Foto: FKK Walter
Das Dillinger Team „FKK Walter 07“ hat, wie schon 2020, den ersten Platz aller im Landkreis Saarlouis angemeldeten Teams mit einer Gesamtkilometerzahl von 27 688 Kilometer erreicht. Foto: FKK Walter - (Bild 1 von 1)

Dillingen. Die Stadt Dillingen hatte beim STADTRADELN 2021, einer bundesweiten Kampagne, erneut mit guten Ergebnissen und Teilnehmerrekorden geglänzt. Gegenüber dem Vorjahr mit 195 Dillinger Teilnehmern und insgesamt 38 695 geradelten Kilometern gab es eine deutliche Steigerung: 325 Radfahrer, ein Plus von 130 Teilnehmern, erradelten 62 560 Kilometern, ein sattes Plus von 23 865 Kilometern!

„Ein hervorragendes Ergebnis und ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz. Vielen Dank an alle, die sich auch in diesem Jahr an dieser bundesweiten Aktion beteiligt haben“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg.

Bezogen auf die erradelten Kilometer erreicht Dillingen damit Platz 2 auf Landkreisebene, hinter der in diesem Jahr auch sehr starken Stadt Lebach (93 702 Kilometer) und noch vor der Stadt Saarlouis (56 039 Kilometer). Auch in Bezug auf die Kilometer pro Einwohner belegt Dillingen auf Kreisebene den zweiten Platz (3,05 Kilometer) hinter Lebach (4,93 Kilometer).

Neben der Ebene der Städte und Gemeinden werden im Zuge der Kampagne Stadtradeln auch die einzelnen Teams gewertet, die für ihre jeweilige Gemeinde mitgemacht haben.

In Dillingen hatten sich die Radler in diesem Jahr zu sieben Teams zusammengeschlossen. Hervorzuheben ist einmal mehr das Dillinger Team „FKK Walter 07“, das – wie schon 2020 – auch in diesem Jahr den ersten Platz aller im Landkreis Saarlouis angemeldeten Teams mit einer Gesamtkilometerzahl von 27 688 Kilometer erreicht hat. Auch der zweite Platz auf Kreisebene geht in diesem Jahr an ein Team aus Dillingen: Die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal des Albert-Schweitzer-Gymnasiums erradelten 24 875 Kilometer und landeten damit im Kreis-Ranking der Schulen auf Platz 1. Sie stellten mit 164 Radelnden auch das größte Team aus Dillingen.

„Es freut mich sehr, dass hier auch besonders die Schulen in diesem Jahr sehr starke Ergebnisse erzielt haben“, erklärte Berg. Die Ergebnisse zeigten ganz deutlich:

Radfahren in Alltag und Freizeit ist „in“!Der bewusste Umstieg vom Auto aufs Rad ist ein Schlüssel zu einer nachhaltigeren Mobilität und lebenswerteren Städten!

Radfahren ist Klimaschutz im Alltag, der auch noch Spaß macht und die Fitness ­fördert!

Durch das tolle Ergebnis der Bürger aus Dillingen konnten rund neun Tonnen CO2 eingespart werden.

„Nicht unerwähnt lassen möchte ich an dieser Stelle unsere Stadtratsmitglieder, die aktiv bei der Kampagne mitgemacht haben und das Thema Radfahren nach außen getragen haben“, sagte Berg und wirbt bereits jetzt schon: „Das diesjährige Ergebnis sollten wir alle als Ansporn betrachten, zukünftig noch öfter das Auto stehen zu lassen und das Rad zu nehmen. Und ich darf schon heute den Wunsch an Sie alle aussprechen: Machen Sie mit, wenn es heißt „Stadtradeln 2022 – Dillingen ist dabei!“ red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de