600 Euro geraubt

Düppenweiler. In der Nacht auf Sonntag, 12. September, 0.45 Uhr, kam es in Düppenweiler zu einem Raub und einer versuchten Körperverletzung.

Eine Gruppe von vier Jugendlichen – drei Jungen und ein Mädchen – hielt sich laut Polizeibericht in der Talstraße auf. Ein Mann näherte sich in aggressiver Haltung. Er schrie einen Jugendlichen an und führte einen Schlag in dessen Richtung aus. Hierbei raubte er diesem seine Geldbörse, die er in Händen hielt und entnahm 600 Euro.

Eine 20-Jährige näherte sich der Gruppe und versuchte den Täter zu beruhigen.

Dieser beleidigte und schubste sie, versuchte sie dann zu schlagen –streifte jedoch nur ihre Wange.

Dann flüchtete der Täter in Richtung Bahnhof. Ein Mann informierte die Polizei über Notruf und gab die Personalien des Täters an, bevor er das Telefon an die 20-jährige Zeugin weitergab.

Im weiteren Verlauf stellte eine Streifenwagenbesatzung in Beckingen einen Mann fest, auf den die Täterbeschreibung passte. Als dieser den Streifenwagen sah, verschwand er in einer Hecke. Dort konnte er festgenommen werden. Die geraubten 600 Euro wurden bei ihm gefunden und sichergestellt. Das Opfer und seine Begleiter konnten von der Polizei nicht mehr festgestellt werden.

Da der 37-jährige Täter, der in Merzig wohnt, augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Das Opfer und seine Begleiter werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Merzig unter Tel. (0 68 61) 70 40 zu melden.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de