32 Deutschland-Stipendien

Saarbrücken. Einige der Deutschland-Stipendiatinnen und -Stipendiaten der Hochschule für Musik (HfM) Saar präsentierten sich im Konzertsaal der Hochschule. Dank einer Kooperation mit der StudienStiftungSaar profitieren im Förderjahr 2021/22 insgesamt 32 Studierende von einem Stipendium.

Besonders talentierte Studierende, die in den Förderjahren 2020/21 und 2021/22 ein Deutschlandstipendium erhalten haben, gestalteten eine Matinée im Konzertsaal der HfM Saar. Auf dem Programm standen unter anderem Werke von Claude Debussy, Alexander Glasunow, César Franck und Ludwig van Beethoven.

Das Deutschlandstipendium ist mit monatlich 300 Euro dotiert und wird jeweils zur Hälfte von Förderern und dem Bund finanziert. Dank einer Kooperation der HfM Saar mit der StudienStiftungSaar, die die Akquise der Förderer übernimmt, konnten 2021/22 insgesamt 32 Studierende der Hochschule für Musik Saar durch 13 fördernde Einrichtungen unterstützt werden. Damit wurde der bisherige Rekord von 2020/21 (16 Stipendien) verdoppelt.

Das Deutschlandstipendium wird an der HfM Saar seit 2012 jährlich vergeben und feierte im vergangenen Jahr sein 10. Jubiläum.

Folgende Deutschlandstipendiaten wurden im Rahmen der Matinée geehrt:

Förderjahr 2021/22: Tim Abels, Anika Arend, Jean Philipp Chey, Yunji Go, Ramazan Karaoglanoglu, Magdalena Lambert, Josefine Laub, Kijun Lee, Xinjie Li, Billee Mills, Gjorgji Petrovski, Petre Abraham Smeu, Jean-Daniel Touna, Juan Camillo Velasquez Bueno, Katharina Wahl;

Förderjahr 2020/21: Sebastian Busch, Maurizia Schmid und Samuel Waffler.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de