3. Dillinger Big Band Gala

Jazz-Vibraphonist Christopher Dell steht bei der 3. Dillinger Big Band Gala auf der Bühne. Foto: Hanna Lippmann
Jazz-Vibraphonist Christopher Dell steht bei der 3. Dillinger Big Band Gala auf der Bühne. Foto: Hanna Lippmann - (Bild 1 von 1)

Dillingen. Die zweimal verschobene 3. Dillinger Big Band Gala ist nun für Freitag, 18. März, terminiert. Beginn ist um 20 Uhr in der Stadthalle.

Das „Silent Explosion Orchestra“ hat in Kooperation mit der Stadt die Veranstaltung unter das Motto „A Tribute to Benny Goodman“ gestellt. Orchesterleiter Kevin Naßhan und seine Musiker präsentieren Glanzpunkte aus dem Leben des „King of Swing“.

Benny Goodman war einer, wenn nicht sogar der populärste Vertreter der Swing-Ära, was ihm diesen Spitznamen einbrachte. Unvergessen ist sein berühmtes Konzert in der Carnegie Hall 1938, welches den Jazz und Swing quasi über Nacht salonfähig machte. Songs wie „Don’t be that Way“ oder „Sing Sing Sing“ sind bis heute absolute Meilensteine in der Big Band Literatur.

Wie gewohnt haben sich die Musiker des Silent Explosion Orchestra hochkarätige Gäste eingeladen: Den Klarinettenpart Goodmans übernimmt an diesem Abend kein geringerer als Fiete Felsch, selbst Saxophonist und Solo-Klarinettist der NDR Big Band in Hamburg.

Außerdem dürfen sich die Zuschauer mit dem vielfach ausgezeichneten Christopher Dell auf einen der erfolgreichsten Jazz-Vibraphonisten freuen.

Darüber hinaus wird das Konzert durch das Tap Dance Duo „Tap&Tray“, deren Shows zu den erfolgreichsten Stepptanz-Acts Europas gehören, bereichert. Eine Spezialität des Duos ist das Steppen (tap) mit sich drehenden Tabletts (tray) – eine Kunst, die die Tänzer von ihrem Mentor, dem großen Carnell Lyons aus Kansas City, lernten und mit der sie einzigartig auf der ganzen Welt sind. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de