28 neue Sicherheitsbeauftragte

Saarlouis. Im Rahmen einer ­internen Schulung sind weitere 28 Mitarbeiter des Landkreises Saarlouis neu zu Sicherheitsbeauftragten ausgebildet worden. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Unfallkasse Saarland (UKS) im großen Sitzungssaal des Landratsamtes durchgeführt.

Jürgen Weisgerber, Fachkraft für Arbeitssicherheit des Landkreises Saarlouis, dankt der UKS für die Inhouse-Seminare und insbesondere der Aufsichtsperson Yvonne Wagner für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten sind laut § 20 Absatz 1 der Vorschrift 1 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) verpflichtet, Sicherheitsbeauftragte zu stellen.

Die genaue Anzahl richtet sich hierbei nach einigen Pa­rametern.

Die Sicherheitsbeauftragten sind erste Ansprechpartner bei sicherheitstechnischen Fragestellungen; sie sollen Vorbilder für sicherheitsgerechtes Verhalten im Unternehmen sein. Außerdem liegt es an ihnen, Unfall- und Gesundheitsgefahren im Unternehmen identifizieren und zu überprüfen, ob die geforderten Schutzvorrichtungen und -ausrüstungen vorhanden sind.

Die neuen Sicherheitsbeauftragten des Landkreises haben sich für ihre Aufgabe freiwillig und ehrenamtlich zur Verfügung gestellt; sie gehen dieser neben ihrer üblichen Tätigkeit nach. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de