25. Sparkassen-Renntag

Saarbrücken. Der Rennclub Saarbrücken startet am Samstag, 29. Juni, in die Turfsaison. Boxendorf und Rennbahn in Güdingen wurden beim Hochwasser zwar überflutet, aber die Schäden sind beseitigt und alles ist aufgeräumt für den großen Jubiläumsrenntag. Zum 25. Mal präsentiert der Rennclub zusammen mit den Sparkassen den großen Sparkassen-Familienrenntag. Das bedeutet: freier Eintritt für alle Freunde des Pferdesports mit ihren Familien!

Das sportliche Programm dieses 227. Renntages auf der Güdinger Bahn startet um 13 Uhr. Die Tore zur Rennbahn für die Besucher öffnen sich um 12.30 Uhr. Dann laufen die Rennen wie gewohnt im Halbstundentakt bis zum letzten Rennen gegen 17.30 Uhr. Sportliches Highlight wird ein mit 8 000 Euro dotiertes Ausgleich-III-Galopprennen über die Distanz von 1 900 Metern sein.

Ergänzt wird das Rennprogramm durch Trabrennen und ein Islandpferderennen, das sich seit seinem ersten Start 2022 großer Beliebtheit erfreut.

Mittlerweile gibt es im Rennclub sogar eine eigene Islandpferdeabteilung.

Großes Familienprogramm

Dank seiner Partner kann der Rennclub neben den sportlichen Highlights ein großes Programm für die ganze Familie anbieten. Die Hüpfburg und das Kinderschminken stehen bereit. Auch die Ponys sind wieder da und bieten die erste Möglichkeit für die Kleinsten, einmal das Gefühl auf dem Rücken eines Pferdes zu erfahren. Und natürlich wird der Zauberer Kalibo wieder in die Welt der Magie entführen.

Wetten und Wettpechvögel

Für viele Besucher ist der Nervenkitzel bei den Pferdewetten ganz wichtig bei einem Nachmittag auf der Rennbahn. Auch mit einem kleinen Einsatz (ab 50 Cent) ist man dabei und kann mitfiebern, wenn das „eigene“ Pferd ins Ziel läuft. Sollte man wider Erwarten mit seinen Wetten immer daneben liegen, dann wartet nach dem letzten Rennen die Auslosung der „Wettpechvögel“. Alle, die nicht mit ihrem Wettschein gewonnen haben, bekommen dann noch einmal eine Chance.

Live-Übertragung Fußball-EM

An diesem Samstagabend laufen die ersten Achtelfinal-Spiele der Fußball-Europameisterschaft. Vor Ort werden beide Spiele, um 18 und um 21 Uhr, auf einer Leinwand übertragen.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de