20 Jahre Förderverein VfB Berschweiler

Berschweiler. Fetzige Livemusik wird beim 20-jährigen Jubiläum des Fördervereins VfB Berschweiler am Kirmessamstag, 23 Oktober, ab 19.30 Uhr, auf dem Gelände der heimischen Sportanlage geboten.

Seit nunmehr drei Jahren sind die beiden Musiker Mick Hargan aus Glasgow und Maurice Haßdenteufel aus Bliesen mit Liveauftritten in der Region unterwegs.

Während Mick Hargan seit über einem Jahrzehnt internationale Tourneen spielt und auch schon mehrere Alben und EPs produziert hat, startete Maurice Haßdenteufel 2019 seine Musikerkarriere, die im letzten Jahr mit der Herausgabe seine ersten Debütalbums richtig Schwung aufgenommen hat. Hargan ist besonders für Fans von Bruce Springsteen und Neil Young interessant.

Haßdenteufel greift das Repertoire deutscher Liedermacher wie etwa von Westernhagen, aber auch von Country- und Rockmusikern auf.

Das Besondere der gemeinsamen Konzertauftritte ist ein Cover-Set, das beide Musiker mit viel Improvisationstalent und ungewöhnlicher Song-Auswahl zusammenstellen und dabei Konzertatmosphäre schaffen.

Im Anschluss an die Livemusik wird gegen 23 Uhr „DJ Yankee“ weiterhin für gute Stimmung sorgen.

Aktivitäten des Fördervereins

Der Förderverein VfB Berschweiler wurde im Januar 2001 gegründet und zählt mittlerweile 63 Mitglieder, die bis auf wenige Ausnahmen alle ortsansässig sind. Der Verein hat mit finanzieller Unterstützung zur Realisierung und Erhaltung des Kunstrasenplatzes in Berschweiler und auch zur Erweiterung des dortigen Sportlerheimes beigetragen.

Zu den Hauptaktivitäten des Vereines zählt nach Aussage des Vorsitzenden Peter Fuchs die Unterstützung und Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Jüngstes Projekt ist die Umsetzung eines ortsinternen Konzeptes „Migration und Integration“, bei dem Kinder mit Migrationshintergrund gemeinsam mit ihren Eltern mit dem Fußballsport und dem Vereinsleben in Berschweiler in Kontakt gebracht werden sollen.

„Es ist uns in diesem Jahr gelungen mit unserer Werbung für den Fußballsport rund 30 Kinder der Jahrgänge 2015 bis 2017/18 zu gewinnen. Seit Mitte Juni treffen sich die Kids mit unserem Jugendleiter Andreas Wagner, der rührig und mit viel Einfühlungsvermögen als Trainer dieses Projekt umzusetzen hilft, wöchentlich auf dem Sportplatz. Die jungen Kicker stammen überwiegend aus Syrien, Polen, und Rumänen, aber auch Spanien und Irland sind als Herkunftsländer vertreten,“ stellt der Vorsitzende voller Stolz fest.

Aufgrund der aktuellen Corona- Lage bittet der Förderverein alle Konzertinteressierten um Anmeldung unter Tel. (0177) 77886970. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de