15 Jahre Kneipp-Treff

Rohrbach. „Klein, aber fein“, so könnte man den Kneipp-Gesundheits- und Gedenktag im Rahmen der „offenen Tür“ anlässlich 15 Jahre Kneipp-Treff des Rohrbacher Kneipp-Vereins überschreiben. „Dass dieses Jubiläum überhaupt gefeiert werden konnte, ist all jenen zu verdanken, die beim Entstehen vom ‚Kneipp-Treff‘ mitgewirkt haben. Das waren zunächst die früheren Vermieter Gabi und Luitpold Heib, die mit dem Kneipp-Mitglied Karl-Heinz Menzner auf die Idee kamen, dem Kneipp-Verein das Gebäude zur Vermietung anzubieten.

Der damalige Beirat stimmte dem Vorhaben zu und wirkte beim Umgestalten tatkräftig mit. Dazu gehörten Sigrid und Paul Scholz, Wilma Hort, Brigitte Rixecker, Edel und Otmar Kunzelmann, Jutta Robert-Jacob, Michael Schmidt und Herbert Fickinger, meinen Mann, ohne dessen Unterstützung ich mir das gar nicht vorstellen könnte“, resümierte die Vorsitzende Christel Michély-Fickinger. Die Kneipp-Mitglieder Angelo Scivoli und Hans Wagner waren behilflich bei Änderungswünschen. Das Ehepaar Ursula und Gerd Treichel spendierten die Einbaugeräte zur Küche, Harald Allmannsberger gab Tipps für die Arbeiten zur Installation und zur Heizungsmontage. Ausgeführt wurden die Arbeiten im Auftrag des Vermieters. Pfarrer Marclin Brylka und Pastor Stetzer waren bereit, dem „Kneipp-Treff“ in Gemeinschaft den Segen zu erteilen und Schirmherr war Norbert Krämer, der Ehrenvorsitzende des Kneippbundes Landesverband Saarland.

Zum Jubiläum kamen selbstverständlich die fünf Säulen der Kneippschen Lehre zum Tragen. Im Gottesdienst an der Geistkircher Kapelle gedachte Pfarrer Klein den lebenden und verstorbenen Mitgliedern, zu denen viele „Stammgäste“ des Kneipp-Treffs gehörten. Die Idee der Wasseranwendung am Armbecken des Glashütter Weihers hatte Kornelia Sinner und Gisela Peters sorgte für anmutige Bewegungen zum Mitmachen. Ein Kräuterrätsel rundete das Jubiläum ab. Wer den Kneipp-Treff näher kennenlernen möchte, ist dazu jeden Mittwoch ab 15 Uhr eingeladen. Weitere Informationen unter www.kneippvereinrohrbach.de, Tel. (0 68 94) 58 08 88, E-Mail kneippvrohrbach@aol.com. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de