1 000 Euro für den Wünschewagen

Brigitte Wahl vom Heimatverein Novalis (links) und Hermann Becker vom Modellbahnverein Wolfersweiler (rechts) haben zusammen mit Vereinsmitgliedern und Ortsvorsteher Eckhard Heylmann
Brigitte Wahl vom Heimatverein Novalis (links) und Hermann Becker vom Modellbahnverein Wolfersweiler (rechts) haben zusammen mit Vereinsmitgliedern und Ortsvorsteher Eckhard Heylmann - (Bild 1 von 1)

Wolfersweiler. Der Wünschewagen war extra nach Wolfersweiler gekommen, um die Spende von 1000 Euro entgegenzunehmen, die der Heimatverein Novalis der Initiative des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) zugute kommen ließ.

ASB-Projektleiter Jürgen Müller zeigte sich sehr erfreut über den Geldregen. „Wir sind auf derartige Spenden angewiesen, um durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit schwerstkranken Menschen einen letzten großen Wunsch zu erfüllen“, so Müller. Dazu ist der Wünschewagen wie ein einsatzfähiger Rettungswagen eingerichtet, um die Patienten auch unterwegs bestens versorgen zu können. Das Personal auf dem Fahrzeug ist natürlich entsprechend ausgebildet.

Um es den Patienten aber so wohnlich wie möglich zu machen, wurde der Wünschewagen sehr gemütlich eingerichtet und ein illuminierter Sternenhimmel sorgt für wohnliche Atmosphäre.

Brigitte Wahl vom Heimatverein berichtete, dass beim Maibowlenfest, das der Verein zusammen mit dem benachbarten Modellbahnverein Wolfersweiler ausgerichtet hat, mehr als 20 Liter Maibowle ausgeschenkt wurden, gut 100 Würstchen vom Grill des Modellbahnvereins sind verspeist worden und zehn selbst gebackene Kuchen haben ihre Liebhaber gefunden.

„Es war mir schon seit langem ein Anliegen, den Wünschewagen zu unterstützen und so habe ich schon 2020 bei der monatlichen Öffnung unseres Museums Landleben in der alten Schule eine Spendenkasse aufgestellt und dort selbst gebackenen Kuchen für den guten Zweck verkauft. Auch der Erlös ging an den Wünschewagen“, so die Vorsitzende des Heimatvereins. Nach Abzug aller Kosten blieben knapp 800 Euro für den guten Zweck und der Heimatverein hat die Summe dann auf 1000 Euro aufgerundet. Der Betrag kommt vollumfänglich dem Projekt Wünschewagen des ASB zugute.

Rund 100000 Euro werden pro Jahr für den Betrieb des Wünschewagens und für die Umsetzung des Projekts benötigt, erläuterte Projektleiter Jürgen Müller. „Wir suchen ständig ehrenamtliche Mitarbeiter, die auf dem Wünschewagen zum Einsatz kommen. Dazu ist allerdings eine medizinische Ausbildung zwingend erforderlich“, erläutert Müller.

Hermann Becker vom Modellbahnverein stellte in Aussicht, auch im nächsten Jahr wieder den Heimatverein beim Maibowlenfest tatkräftig zu unterstützen. „Das ist ein wunderschönes Fest hier im alten Schulhof.“ jam

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de