Zwölf Jahre Klassenkampf

Abiturfeier am Gymnasium Ottweiler

OTTWEILER „Mit Ihrem Abiturmotto „KAbitalismus – 12 Jahre Klassenkampf“ haben Sie mir eine Steilvorlage gegeben“, eröffnete der Schulleiter des Gymnasiums Ottweiler, Mark Hubertus, seine Begrüßung. Und er schlug damit den Bogen zu zwei wichtigen Jubiläen: „Die Bundesrepublik Deutschland und das verfassunggebende Grundgesetz feiern in dem Jahr, in dem Sie Ihr Abitur machen, ihren 70. Geburtstag. Und Sie machen sich auf den Weg, dieses Land mitzugestalten“, so der Schulleiter.

„Immer mehr Menschen hegen gegenüber der politischen Elite ein tiefes Misstrauen. Aufgrund eines Gefühls der Haltlosigkeit und Verlorenheit glauben sie den viel zu einfachen und gefährlichen Antworten der Populisten auf die komplexen Probleme unserer Zeit“, holte der Schulleiter aus.

Deutschland brauche eine Gesellschaft, der nicht durch permanenten Konsum, Sex und Drogen die Fähigkeit zum kritischen Denken genommen werde, führte er weiter aus. „Deutschland braucht gebildete, kritisch hinterfragenden Bürger, die den Demagogen dieser Zeit eben nicht auf den Leim gehen“, verlieh der Schulleiter seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Generation der Abiturienten sich ihre Zukunft nicht durch die Untätigkeit der Alten stehlen lassen.

Die Bewegung „Fridays for Future“ sei ein Ausdruck dieses Aufbegehrens. „Als Schule hoffen wir, dass Sie später einmal sagen werden, meine Schulzeit hat mir das notwendige Rüstzeug für diese Zukunft mit auf den Weg geben“, so Hubertus. Abschließend: „Ihr schulischer Klassenkampf hat nun ein Ende. Von nun an werden Sie für Ihre persönlichen und hoffentlich auch für die erwähnten gesellschaftlichen Ziele kämpfen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie dabei stets Menschen an Ihrer Seite haben, die Sie dabei unterstützen.“

Insgesamt 43 Abiturienten haben in Ottweiler Ihr Abitur bestanden, neun davon sogar mit einer Eins vor dem Komma. Die beste Gesamtleistung erzielte dabei Regina Seiler mit der Note 1,1.

Besonders ausgezeichnet wurden darüber hinaus: Celine Wagner für ihre Leistungen im Fach Deutsch und Latein, Carola Fink (Mathematik, Französisch), Lea Krämer (Englisch), Maren Metzmacher (Erdkunde), Regina Seiler (Latein, Sport), Lena Weber (Bildende Kunst), Marco Zwer (Chemie) und Moritz Schley (Besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft).

Für die musikalische Umrahmung der Abiturfeier sorgten Carola Fink am Akkordeon und Moritz Schley am Klavier. jam

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de