Zweites „Nauwieser Picknick“ für Jung und Alt

ST. JOHANN „Draußen gemeinsam frühstücken und schwätzen: Freunde und Nachbarn, Jung und Alt, treffen sich“ – unter diesem Motto findet am Sonntag, 2. Juni, von 10 bis 18 Uhr, das zweite „Nauwieser Picknick“ auf dem Max-Ophüls-Platz in Saarbrücken statt. Damit wird das beliebte und inzwischen schon traditionelle Nauwieser Frühstück erneut bis in den Nachmittag ausgeweitet.

Die Grundidee bleibt gleich: Jeder bringt, wie bei einem Picknick, seine eigenen Lebensmittel wie Brot/Brötchen, Salate, Kuchen und Getränke sowie Besteck und Geschirr selbst mit. Tische und Bänke stellen die Organisatoren auf. Das gemeinsame Miteinander, die Begegnungen und Gespräche, stehen im Vordergrund.

Zusätzlich gibt es dieses Mal wieder ein buntes Programm, unter anderem einen Barfußpfad für Groß und Klein, Yoga, Mitmachaktionen für Kinder, Holzbroschen bemalen und selbst gestalten, Tango zum Anschauen und Mitmachen und vieles mehr. Gemeinsam mit dem Künstler Alexander Karle kann man sein Fahrrad mit Graffiti-Farben verschönern. Außerdem gibt es Live-Musik von den Nauwieser Sängerknaben, einem Männer-Quintett, der Musikschule, der Roten Lyra, dem Rapper Yoni und Alen Sherman. Ein Getränkeverkauf wird angeboten und es gibt die beliebten Rühreier.

Organisiert wird das Picknick von der Initiative Nauwieser Viertel und dem Kultur- und Werkhof Nauwieser 19 mit Unterstützung der Landeshauptstadt. Die Initiative hatte mit diesem Projekt beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 den 3. Platz auf Bundesebene geholt. Bei Regen fällt das Picknick aus.

Weitere Informationen über die Aktivitäten der Initiative gibt es auf www.facebook.com/NauwieserViertel/ und www.initiative-nauwieser-viertel.de.

red./tt/Foto: Scharfenberg

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de