Zwei Doppelhaushälften brannten lichterloh

Großbrand in Merchingen: Sachschaden jeweils 15

MERZIG Am Sonntag, 9. August, wurde um 16.17 Uhr über Notruf ein Brand eines Hauses in Merchingen gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort schlugen bereits die Flammen auf mehreren Quadratmetern aus dem Dachgeschoss des zweigeschossigen Einfamilienhauses, welche kurz darauf auf das linksseitig angebaute Gebäudedach übergriffen. Die Bewohner des Anwesens hatten bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig das Haus verlassen und wurden durch den Brand bzw. durch die Rauchentwicklung nicht verletzt.

Während der Löscharbeiten kollabierten eine Bewohnerin aufgrund einer Vorerkrankung und eine junge Feuerwehrangehörige wegen der hohen Außentemperaturen. Beide Personen wurden zur ärztlichen Versorgung in Krankenhäuser verbracht. An beiden Häusern entstand Sachschaden von jeweils rund 150000 Euro. Die Anwesen sind nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner kommen bei Verwandten und Nachbarn unter. Die Lösch- und Rettungsarbeiten wurden durch 90 Feuerwehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Merchingen und umliegenden Feuerwehren sowie 17 Rettungskräfte und mehreren Polizeikräften der Polizeiinspektion Merzig gewährleistet. Auch die Energis war auf Grund einer beschädigten Ortsnetzleitung im Einsatz. Die Ortsdurchfahrt Merchingen musste für fast drei Stunden vollgesperrt werden. Die Ursache des Brandes ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de