Zwei Bauernmärkte abgesagt

Saison beginnt nun voraussichtlich am 6. September

BIOSPHÄRENRESERVAT Wegen der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus haben sich die Organisatoren der deutsch-französischen Biosphären-Bauernmärkte entschieden, die beiden Märkte, die am 26. April im lothringischen Baerenthal und am 3. Mai in Neustadt an der Weinstraße stattgefunden hätten, abzusagen.

Die Organisatoren schätzen es aus heutiger Sicht aufgrund der Infektionsgefahr als nicht sinnvoll ein, wenn viele Menschen aus verschiedenen Regionen auf einem Markt Ende April beziehungsweise Anfang Mai zusammenkommen.

Die nächsten Biosphären-Bauernmärkte werden voraussichtlich und je nach den dann gültigen Corona-Empfehlungen nach der Sommerpause am 6. September in Wissembourg, am 20. September in Grünstadt und am 18. Oktober in Maikammer stattfinden.

Ziel der deutsch-französischen Biosphären-Bauernmärkte ist es, die Landwirtschaft in der Region zu stärken und bei Einheimischen wie Gästen für den Kauf von umweltschonend erzeugten Produkten zu werben. Denn so können die Verbraucher direkt dazu beitragen, dass die einzigartige Kulturlandschaft des Biosphärenreservats erhalten bleibt und keine langen Transportwege entstehen.

Die Biosphären-Bauernmärkte werden unterstützt durch das Land Rheinland-Pfalz. Das Biosphärenreservat Pfälzerwald informiert unter www.pfaelzerwald.de/termine im weiteren Verlauf der Saison über die Durchführung beziehungsweise Absage seiner Veranstaltungen.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de