Zuschuss soll um 50 Prozent steigen

Saarlouiser CDU und Grüne setzen sich für attraktives Altstadtfest ein

SAARLOUIS Im ihrer Klausur für den städtischen Einzelhaushalt haben CDU und Grüne das Thema Attraktivitätssteigerung der großen Saarlouiser Volksfeste Emmes, Altstadtfest und Oktoberfest beraten.

„Wir wollen hier in Zukunft klare Schwerpunkte setzen und durch verschiedenen Maßnahmen dazu beitragen, dass unsere Saarlouiser Volksfeste wieder zu alter Strahlkraft, die weit über die Stadtgrenzen hinaus reichen, zurückfinden,“ so die beiden Fraktionsvorsitzenden Gabriel Mahren (Grüne) und Raphael Schäfer, MdL (CDU).

„In der vergangenen Woche haben wir im zuständigen Ausschuss eine Reduktion der Standgebühren beim Altstadtfest um 25 Prozent beschlossen. Jetzt wollen wir im Einzelhaushalt 2020 den städtischen Zuschuss für das Altstadtfest um 50 Prozent anheben. Damit stehen für das Altstadtfest in diesem Jahr 5000 Euro zusätzlich und insgesamt 15000 Euro zur Verfügung. Damit wollen wir ein klares Bekenntnis für unser Saarlouiser Altstadtfest zum Ausdruck bringen,“ so Schäfer und Mahren.

Gleichzeitig weisen die Fraktionsvorsitzenden darauf hin, dass auch der ausrichtende Altstadtförderverein sowie alle beteiligten Gastronome ihre Hausaufgaben machen müssen. Zusätzliche Sponsoren sollten akquiriert und das Konzept schnellstmöglich überarbeitet werden. Dazu soll der Runde Tisch, welcher in den städtischen Gremien beschlossen wurde, schnellstmöglich zusammenkommen und Vorschläge erarbeiten, wie die Attraktivität des Altstadtfest wieder verbessert werden kann. „Ein erfolgreiches Altstadtfest gelingt nur gemeinsam. Wir sitzen alle im gleichen Boot und haben ein gemeinsames Ziel“, so Schäfer und Mahren.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de