Zusammengeschlagen und fast überfahren

Drei Täter richten 54-Jährigen hinter dem Rathaus in Siersburg übel zu

SIERSBURG Am Sonntag, 11. August, haben drei bislang unbekannte Täter auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus in Siersburg einen 54 Jahre alten Mann festgehalten, geschlagen und an den Kopf getreten.

Als der Mann auf dem Asphalt lag, soll einer der Täter mit einem blauen oder schwarzen Ford Fiesta (Kreiskennzeichen „MZG“) auf ihn zugefahren sein. Nur durch Wegspringen konnte dieser sich retten, heißt es im Polizeibericht.

Danach flüchteten die Täter mit dem Fahrzeug. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde am Kopf und Prellungen im Gesicht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Zwei der Täter waren mit weißen T-Shirts bekleidet. Einer der beiden wird mit Schnurrbart und etwa 1,65 Meter groß beschrieben.

Der dritte Täter, bei dem es sich auch um den Fahrer des Kleinwagens gehandelt haben soll, trug ein blaues T-Shirt. Zudem hatten die Täter zwei Hunde dabei, die nicht angeleint waren.

Die Polizei geht aber davon aus, das Zeugen das Tatgeschehen mitverfolgen konnten. Hinweise an die PI Saarlouis unter Tel. (06831) 9010.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de