Zur Erinnerung an den Widerstand

GSG Lebach veranstaltet Gedenkfeier zum 75. Jahrestag des Stauffenberg-Attentats

LEBACH Am 20. Juli 1944 verübte Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg ein Attentat auf Adolf Hitler.

Er ist damit zu einer Symbolfigur des Widerstands gegen die Nazi-Diktatur in Deutschland geworden.

Anlässlich des 75. Jahrestages dieses Attentats führte das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) Lebach zusammen mit dem Landeskommando Saarland der Bundeswehr unter der Schirmherrschaft des Saarländischen Landtagspräsidenten eine Gedenkveranstaltung durch.

75 Jahre Widerstand – Warum gedenken wir diesem historischen Ereignis auch heute noch? „Die moralische Dimension des Attentats ist zeitlos und hochaktuell“, so Oberst Klaus Peter Schirra, Kommandeur des Landeskommandos. Schulleiterin Heidemarie Schwindling ergänzte: „Was wir ganz sicher aus der Geschichte des Widerstands mitnehmen können, ist das Vorbild von persönlichem Mut und persönlicher Integrität.“ Landtagspräsident Stephan Toscani wies in seiner Ansprache auf die Vorbildfunktion von Stauffenberg und seinen Männer hin und appellierte an die Jugendlichen: „Lernt aus dieser Vergangenheit für eure Zukunft und engagiert euch für unsere rechtsstaatliche Demokratie. Lasst nicht zu, dass die Menschenwürde von Mitbürgern verletzt wird. Es ist eure Demokratie, euer Land, eure Zukunft!“

In einer ergreifenden Rede stellte Felix Graf von Hardenberg, der Großneffe von Carl-Hans Graf von Hardenberg, dar, wie sein Großonkel seit Herbst 1943 gemeinsam mit Henning von Tresckow und Claus Schenk Graf von Stauffenberg systematisch den Umsturzversuch vorbereitete und wie sein Leben danach verlief.

Schüler der AG „Erinnerungsarbeit“ präsentierten im Verlauf der Gedenkveranstaltung zwei ihrer selbst entwickelten Projekte. In Erinnerung an das historische Ereignis „75 Jahre Widerstand“ formulierten sie Forderungen für die eigene Zukunft, aber auch für die der Gäste: „Mach dich stark für Zivilcourage, Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit!“

Zum Abschluss der Gedenkfeier enthüllten Landtagspräsident Toscani und der Bürgermeister der Stadt Lebach, Klauspeter Brill, auf der großen Wiese vor dem GSG eine drei Meter hohe Stahlskulptur mit der Botschaft: „Gemeinsam sind wir stark.“wh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de