Zora im Bagger gefangen

Bliesmengen-Bolchen. Zu einer kuriosen Tierrettung wurde die Feuerwehr Bliesmengen-Bolchen alarmiert. Spaziergänger hörten ein klägliches Miauen aus dem Innern eines Baggers. Da sie die Katze selbst nicht befreien konnten, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Eine erste Erkundung ergab, dass sich die Katze im Bereich des Drehkranzes befinden musste. Nach der Demontage von verschiedenen Abdeckungen konnte erstmals Sichtkontakt zur Katze Zora aufgenommen werden. Zora hatte es sich in einer Längsverstrebung des Baggers mehr oder weniger gemütlich gemacht und machte es ihr unmöglich, von alleine wieder in Freiheit zu gelangen. Hierfür hätte sie rund 2,50 Meter rückwärts gehen müssen. Dieses gelang aber nicht. So wurde die Katze mit Mitteln der Feuerwehr vorsichtig in Richtung Ausgang des Holmes geschoben. Nun war das Problem, dass Zora einen 10 Zentimeter hohen Absatz überbrücken musste.

Dies war aber aufgrund der beengten Situation schier unmöglich, sodass ein Mitglied der Feuerwehr in das hintere Teil des Baggers klettern musste und Zora zu packen bekam. Im Anschluss konnte Zora aus den Händen der Feuerwehr im Beisein von zahlreichen Helfern in die Freiheit entlassen und seinen Besitzern übergeben werden. red./jj / Foto: Feuerwehr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de