ZKE-Appell zur Sperrmüllabfuhr

SAARBRÜCKEN Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sperrige Abfälle und Wertstoffe im häuslichen Umfeld zu lagern. Die Abholung durch den ZKE sollte möglichst nur in dringenden Fällen in Anspruch genommen werden, zum Beispiel bei einem Hausverkauf oder Umzug. Nur so kann mit dem vorhandenen Personal die regelmäßige Leerung der Mülltonnen für die Bevölkerung auch weiterhin gewährleistet werden.

Seit der Schließung der ZKE-Entsorgungseinrichtungen für den Publikumsverkehr möchten viele Bürgerinnen und Bürger telefonisch im Servicecenter einen Abholtermin für Sperrmüll vereinbaren. Das führt zu langen Wartezeiten für die Anruferinnen und Anrufer.

ZKE Pressesprecherin Judith Pirrot: „Unser Fokus liegt darauf, ausreichend Personal für die Abfuhr von Rest- und Biomüll vorzuhalten, die aus Gründen des Hygieneschutzes oberste Priorität hat. Wir appellieren deshalb an die Bürgerinnen und Bürger, die Müllwerker solidarisch zu unterstützen und Entrümpelungen zu verschieben oder Aussortiertes zwischenzulagern, bis sich die Situation entspannt hat.“

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de