Zentrale Sportstätte der Gemeinde

Weitere 32

Hüttigweiler. Das Innenministerium fördert die Sanierung der Illtalhalle in Hüttigweiler als zentrale Sportstätte der Gemeinde Illingen sowie den Neubau eines Ringertrainingsraumes aktuell mit einer Bedarfszuweisung in Höhe von 325000 Euro.

Die Illtalhalle wird seit der Saison 2018/19 generalsaniert und an neue technische und energetische Anforderungen angepasst. Insbesondere die Außenhülle, die Haustechnik, der Brandschutz, die Barrierefreiheit und vieles mehr werden zurzeit grundsaniert.

Zur weiteren Optimierung der Nutzungsqualität und der Funktionsabläufe wird zudem der räumliche Zuschnitt geändert und das Gebäude erweitert. Es entstehen ein Geräteraum und ein neuer Trainingstrakt für die Ringer.

Bereits im Jahr 2019 wurde eine erste Fördertranche über 325000 Euro bewilligt und jetzt durch eine weitere Förderung in gleicher Höhe fortgeführt. „Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, den Kommunen bei ihren Projekten so gut es geht unter die Arme zu greifen. Insbesondere Maßnahmen, wie die der Gemeinde Illingen, die auch einen Mehrwert für das Sportland Saarland haben, dürfen nicht vernachlässigt werden“, so Innenminister Klaus Bouillon.

Insgesamt hat das Innenministerium im vergangenen Jahr rund 3,1 Millionen Euro Bedarfszuweisungen an die Kommunen im Landkreis Neunkirchen bewilligt.

Gefördert wurden beispielsweise neue Hallentore für die Mehrzweckhalle Ottweiler-Steinbach, die Heizungserneuerung im Kindergarten Lautenbach, die Einrichtung behindertengerechter Toilettenanlagen in der Sachsenkreuzhalle Heiligenwald sowie Sanierungsmaßnahmen an mehrere Grundschulen der Gemeinde Schiffweiler. jam

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de