Zeichen der Verbundenheit

Festliches Orgelkonzert als Hommage an Notre Dame

ST. JOHANN In einem Festkonzert „En Hommage à Notre Dame de Paris“ gastiert das Vokalensemble 83 Saarbrücken auf Einladung der Freunde der Kirchenmusik und des Internationalen Musikfestivals „Orgel ohne Grenzen“ in der Basilika St. Johann.

Vor dem Hintergrund der Ereignisse in der Pariser Kathe­drale Notre Dame möchte man am Fest des Hl. Ludwig, König von Frankreich und zweiter Pfarrpatron der Basilika, ein Zeichen der musikalischen Verbundenheit setzen. Zur Aufführung am Sonntag, dem 25. August, um 17 Uhr, gelangen Chorwerke, die mit der Musik an der Kathedrale eng verbunden sind, so beispielsweise die Missa solemnis des blinden Titularorganisten Louis Vierne sowie zwei sehr selten aufgeführte Motetten aus der Hand des Meisters des französischen Impressionismus: Ave Maria und Tantum ergo. Die Leitung und die Orgel liegt in Händen von Basilikakantor Bernhard Leonardy. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird herzlich gebeten.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de