Wohnhausbrand in Bous

Saarbrücker Straße musste voll gesperrt werden

BOUS In der Silvesternacht kurz nach 24 Uhr wurde von einer Anwohnerin der Petersbrunnenstraße in Bous ein Hausbrand in der Saarbrücker Straße in Bous gemeldet. Als die Feuerwehren aus Bous, Wadgassen, der Innenstadt Saarlouis und die Polizei vor Ort eintrafen, konnte an dem Anwesen Saarbrücker Straße 66 ein Dachgeschossbrand festgestellt werden.

Durch ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser verhindert werden.

Zur Brandausbruchzeit hielten sich keine Personen in dem Gebäude auf. Nach den Löscharbeiten war das Haus nicht mehr bewohnbar. Ein Anwohner wurde durch die Ortspolizeibehörde in einem Hotel untergebracht. Hinsichtlich der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Nach momentanen Schätzungen ist an den Anwesen ein Schaden in Höhe von 150 000 Euro entstanden.

Vor Ort wurden die Rettungsmaßnahmen durch einige Schaulustige behindert. Diese mussten von den Einsatzkräften abgedrängt werden. Die Saarbrücker Straße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de