„Wir helfen im Saarland!“

Spendenaktion der Kassenärztlichen Vereinigung und der Bank 1 Saar

SAARBRÜCKEN Auch in diesem Jahr starten die Kassenärztliche Vereinigung Saarland und die Bank 1 Saar wieder ihre traditionelle Weihnachtsspendenaktion, die seit vielen Jahren unter dem Motto „Wir helfen im Saarland!“ steht. Jedes Jahr wird mit dem gesammelten Geld ein saarländisches Hilfsprojekt unterstützt.

Ärztliche Grundversorgung für Wohnungslose

Der Erlös der diesjährigen Spendenaktion soll wieder an die „Praxis Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose“ in Saarbrücken gehen. „Die Praxis ist dringend auf Spendengelder angewiesen, um die Patientenversorgung aufrechtzuerhalten“, so San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann.

Ein Leben auf der Straße macht krank. Deshalb gibt es in Saarbrücken die medizinische Grundversorgung für Wohnungslose. In der „Praxis Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose“ in der Saarbrücker Johannisstraße bieten saarländische Ärztinnen und Ärzte ehrenamtlich in Kooperation mit Sozialarbeitern der Diakonie Saar regelmäßige Sprechstunden an. „Wir unterstützen die „Praxis Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose“ mit dieser Weihnachtsaktion bereits zum sechsten Mal. Die Praxis ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres Hilfesystems für wohnungslose Menschen geworden. Alle Ärzte behandeln dort ausschließlich ehrenamtlich“, so San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland.

Von den Betroffenen dankbar angenommen

Unter dem Motto „Wenn der Patient nicht mehr zum Arzt findet, muss der Arzt zum Patienten gehen“, suchen die Ärzte gemeinsam mit den Sozialarbeitern die Menschen auch an ihren jeweiligen Aufenthaltsorten in Parks, an Plätzen oder „unter Brücken“ auf. Nicht heilende Wunden und mangelnde Hygiene sind dabei nur die sichtbaren körperlichen Auswirkungen der Armut. Die Betroffenen geraten schnell in einen Teufelskreis und trauen sich – selbst wenn sie noch krankenversichert sind – nicht mehr in die Arztpraxen. Die „Praxis Medizinische Grundversorgung für Wohnungslose“ wird deshalb von den Betroffenen dankbar angenommen und ist für die medizinische Versorgung dieser Menschen ein ganz wichtiger Stützpfeiler.

Um die Patientenversorgung aufrechterhalten zu können, ist die Praxis regelmäßig auf Spendengelder angewiesen. Finanziert wird die Praxis vorwiegend aus kirchlichen Mitteln und Mietzuschüssen der KV. Rund 25000 Euro sind jährlich zusätzlich als Spenden nötig. Die Medizinische Grundversorgung nehmen jährlich rund 250 Menschen in Anspruch. Rund 50 Menschen werden schon im Vorfeld von den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern versorgt. Die Zahl der Arzt-Patienten-Kontakte liegt bei rund 800.

Bank 1 Saar rundet den Sammelbetrag deutlich auf

Kurt Reinstädtler, Vorstandsmitglied der Bank 1 Saar, unterstrich die Wichtigkeit der gemeinsamen Spenden-Aktion: „Die Bank 1 Saar ist eine saarländische Genossenschaftsbank, die es aufgrund ihres Werteverständnisses für wichtig erachtet, nicht nur mit ihren Finanzdienstleistungen für die Menschen in der Region da zu sein, sondern auch dort zu helfen, wo finanzielle oder auch organisatorische Unterstützung am dringlichsten benötigt werden. Wie schon in den Vorjahren werden wir auch die aktuell gesammelten Spenden mit einem ansehnlichen Betrag aufrunden und helfen somit auch den Menschen, die leider häufig am Rande der Gesellschaft stehen. Unsere größte Achtung gebührt den Medizinern, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, dass auch Wohnungslose medizinische Leistungen erhalten können.“

Wolfgang Schönberger, Abteilungsleiter Bildung und Soziale Teilhabe bei der Diakonie Saar, dankte der Kassenärztlichen Vereinigung und der Bank 1 Saar für ihr kontinuierliches Engagement. „Wir haben es in der Wohnungslosenhilfe mit Menschen in existenzieller Not zu tun“, erläuterte Schönberger. „Wir sind sehr dankbar und freuen uns, dass wir als Diakonie hier konkrete und für die Menschen kostenfreie Hilfe leisten können, die sie in schwierigen Lebenssituationen unkompliziert unterstützen.“

Die Praxis ist mittwochs von 9 bis 12 Uhr geöffnet, bei Bedarf auch länger.

Aktion läuft noch bis Ende Januar

Die Weihnachtsaktion läuft bis zum 31. Januar 2019. Die Spendenboxen stehen in den Praxen der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten sowie in allen Filialen der Bank 1 Saar. Die gemeinsame Spendensammelaktion wird bereits seit 2001 durchgeführt. Seit 2005 steht sie unter dem Motto „Wir helfen im Saarland“. Insgesamt sind seitdem bereits 197000 Euro für verschiedene Hilfsprojekte zusammengekommen. eb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de