Willkommensbesuche für Neugeborene

Wiederaufnahme der Aktion im Landkreis Merzig-Wadern erfolgt ab Oktober

MERZIG-WADERN Seit dem Frühjahr 2019 gibt es die „Willkommensbesuche für Neugeborene“ im Landkreis Merzig-Wadern.

Willkommensbesuche werden anlässlich der Geburt eines Kindes durchgeführt, um das Kind und seine Familie in Landkreis Merzig-Wadern willkommen zu heißen.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im Zeitraum Februar bis August 2020 keine Besuche angeboten werden.

Interessierte Eltern, deren Kinder in diesem Zeitraum geboren wurden, können sich nachträglich mit der Koordinationsstelle „Willkommensbesuche“ in Verbindung setzen, um einen Besuch abzustimmen oder um sich eine „Willkommensbesuch-Tasche“ mit Geschenk abzuholen. Nach einer Corona bedingten Pause starten die bereits etablierten Besuche jetzt im Oktober wieder. Die ehrenamtlichen Familienbesucherinnen werden aufgrund der Pandemie die Taschen nur an der Haustür der frisch gebackenen Eltern abgeben.

Die „Willkommensbesuche für Neugeborene“ sind ein kostenloses Besuchsangebot des Landkreises Merzig-Wadern für alle Familien mit einem Neugeborenen.

Darüber hinaus können auch neu hinzugezogene Familien mit einem Kleinkind bis zu zwölf Monaten einen Termin für einen Besuch vereinbaren. Ehrenamtliche Mitarbeiter übernehmen nach vorheriger Kontaktaufnahme einen kurzen Besuch bei den Familien mit Neugeborenen in deren Zuhause. Übergeben wird eine Willkommensbesuch-Tasche mit nützlichen Informationen rund um die neue Lebenssituation und Angeboten speziell für Neugeborene und Kleinkinder im Landkreis (Eltern-Kind-Gruppen, Spielgruppen etc.) sowie einem kleinen Geschenk. Die geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiter haben auch ein offenes Ohr für Fragen und Anliegen frischgebackener Eltern.

Weitere Informationen gibt es bei der Koordinierungsstelle „Willkommensbesuche“, E-Mail an info-willkommensbesuche@merzig-wadern.de oder online unter www.familienleben-merzig-wadern.de.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de