Wildschweine und kein Ende

Virtuelle Sprechstunde aus aktuellem Anlass

St. Ingbert. Durchwühlte Vorgärten, umgepflügte Wiesen oder umgestoßene Mülltonnen finden die St. Ingberter in der letzten Zeit häufiger. Grund sind Wildschweine, die nachts ihr Unwesen treiben. Für die Sicherung des Privatgrundes und gegen das Eindringen von Wildschweinen sind die Bürger selbst verantwortlich. Dennoch möchte die St. Ingberter Stadtverwaltung beraten und lädt zu einer virtuellen Bürgersprechstunde über das Online-Konferenz-System Go To Meeting am Montag, 8. Februar, um 18 Uhr ein. Eine Expertenrunde beantwortet die Fragen der Bürger. Die Expertenvorträge werden durch Erfahrungsberichte aus Rentrisch ergänzt. Für Bürger ohne Internet-Zugang ist die Teilnahme über Telefon möglich. Anmeldung unter E-Mail buergersprechstunde@st-ingbert.de. Infos unter Tel. (0 68 94) 1 33 10. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de