Wilde Verfolgungsfahrt

Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet

EPPELBORN Am Montag, 7. Februar gegen 19:30 Uhr entzog sich ein Fiat Ducato in Eppelborn einer Polizeikontrolle. Beamte der Bundespolizei waren zuvor in der Bahnhofstraße auf dieses Fahrzeug aufmerksam geworden.

Der Fahrer des Fahrzeuges ignorierte die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr stattdessen mit erhöhter Geschwindigkeit weiter. Die Fahrt ging durch die Prümburgstraße in die Straße „Im Fröschengarten“.

Dabei wurden zwei Fußgänger gefährdet, die die Straße an der Gaststätte „Stellwerk 13“ überqueren wollten. Außerdem kam es beinahe zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die Fahrt setzte sich über einen Waldweg fort. Der Fahrer ließ letztlich sein Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuß.

Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte der Fahrer schließlich durch Beamte der PI Neunkirchen angetroffen werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 30-jährigen Mann aus Eppelborn.

Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutprobe veranlasst.

Eventuell Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neunkirchen, (06821) 2030 zu melden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de