Wieder ein Treffen der „ampuSHG“

MERZIG Die „Selbsthilfegruppe für Menschen mit Arm- oder Beinamputation im Landkreis Merzig-Wadern“ (ampuSHG-LK MZG-Wadern) hilft Betroffenen nach der Amputation auf dem Weg zurück in den Alltag und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Einmal im Monat trifft sich die Gruppe zum Gedankenaustausch, um sich über Probleme auszutauschen. Das nächste Treffen findet statt am Samstag, 3. Oktober, um 16 Uhr im barrierefreien Merziger Brauhaus, Saarwiesenring 6 in Merzig. Die Teilnehmer dürfen ihre Masken nicht vergessen und müssen Abstand halten. Informationen gibt es bei Ilona Maria Kerber unter Tel. (0179) 4473103 oder online unter www.bewegen-statt-behindern.saarland.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de