Wie wählen die Deutschen?

Gruppenauskunft aus dem Melderegister

Friedrichsthal. Die Firma Kantar ist von dem GESIS-Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim, beauftragt worden, die Datenerhebung „German Longitudinal Election Study (GLES). Die deutsche nationale Wahlstudie“ durchzuführen. GESIS ist eine Service- und Forschungseinrichtung der Leibniz-Gesellschaft, die von Bund und Ländern gemeinsam gefördert wird und die Infrastrukturleistungen für die Sozialwissenschaften erbringt.

Die Studie beschäftigt sich mit Einstellungen und Verhalten der Bevölkerung in Bezug auf Wahlen in Deutschland. Die Erhebung soll Daten liefern, mithilfe derer das Verhalten von Wählern analysiert werden kann.

Die Mitwirkung an der Studie ist freiwillig und durch Nichtteilnahme entstehen keinerlei Nachteile. Die Firma Kantar garantiert, dass die Daten gegen unberechtigte Zugriffe gesichert und nach Abschluss der Studie unverzüglich gelöscht werden. Die Zusammenstellungen der Ergebnisse enthalten keine Angaben, die auf bestimmte oder bestimmbare Personen hinweisen.

Das Unternehmen hat die Stadt Friedrichsthal für die Datenerhebung ausgewählt und das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport hat diesem Auskunftsersuchen bereits stattgegeben. Fragen zum Ablauf der Studie werden von der Firma Kantar, Tel. (089) 56006056, E-Mail-benjamin.leichtle@kantar.com beantwortet.

Wer an dieser Studie nicht teilnehmen möchte, teilt dies bitte dem Datenschutzbeauftragten der Stadt Friedrichsthal, Pascal Werny mit, Tel. (067897) 8568112, datenschutz@friedrichsthal.de.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de