Wichtige Hilfe für die tägliche Arbeit

KSK spendet neues Auto für den AWO-Fachdienst „Selbstbestimmtes Wohnen“

Dillingen. Der AWO-Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen unterstützt Menschen mit seelischen und geistigen Erkrankungen oder Behinderungen bei ihrer eigenständigen Lebensführung.

Mit 20 Beschäftigten ist der beim Verbund für Inklusion und Bildung (VIB) angesiedelte Dienst im Landkreis unterwegs, um 100 Schützlinge ambulant zu betreuen.

Das stellt die AWO-Mitarbeiter zu Zeiten der Corona-Pandemie vor besondere Herausforderungen. War es bislang etwa üblich, seine Schützlinge auch mit dem eigenen Auto zu Arzt- oder ­Behördenterminen, Besorgungen oder Einkäufen zu fahren, muss jetzt besondere Umsicht gelten. „Da kommt uns ein zusätzliches Dienst-Fahrzeug sehr gelegen, damit wir die geltenden Infektionsschutz- und Hygieneregeln besser einhalten können“, sagt Fachdienst-Leiterin Waltraud Zimmer bei der Übernahme eines neuen Autos aus dem jüngsten Spendenaufkommen des Sparvereins Saarland.

Die Spende ermöglicht haben die Kunden der Kreissparkasse Saarlouis, die beim Gewinnsparen des Sparvereins mitmachen. Die KSK konnte diesmal insgesamt fünf Fahrzeuge an karitative und soziale Einrichtungen im Landkreis übergeben.

Der VIB als Dienstleistungsbereich der AWO Saarland stellt Förder-, Betreuungs- Wohn- und Arbeitsangebote zur Verfügung, die auf die jeweiligen Bedürfnisse behinderter Menschen zugeschnitten sind. Hierzu gehört auch das Selbstbestimmte Wohnen: die Betreuten können in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben und erhalten im Rahmen der gesetzlichen Eingliederungshilfe Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de