Wettbewerb „Invent a Chip“

Schüler sind aufgerufen, eigene Ideen einzureichen

PIRMASENS Die SPD-Bundestagabgeordnete Angelika Glöckner informiert über den Schülerwettbewerb „Invent a Chip“, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von der Technologieorganisation VDE ausgerichtet wird.

„MINT-begeisterte Schülerinnen und Schüler, also junge Menschen, die sich für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern, sowie MINT-AGs an den Schulen sind herzlich eingeladen, sich bei Invent a Chip zu bewerben. Es sind keine Vorkenntnisse im Chipdesign notwendig. Zusätzlich können sich Erwachsene mit Projektideen für Jugendliche bei Labs for Chips bewerben“, erklärt Glöckner.

Annahmeschluss ist der 29. März

Für die Teilnahme müssen die Jugendlichen zunächst einen Fragebogen mit 20 Fragen rund um die Welt der Mikroelektronik beantworten und ihre eigene Chip-Idee bis zum 29. März beim VDE einreichen – dabei gibt es Preisgelder in Höhe von 500, 1000 und 2000 Euro zu gewinnen. „Die Jugendlichen brauchen keine technologischen Vorkenntnisse, wir vermitteln das Chipdesign im Praxisteil unseres Wettbewerbs bei einem Camp an der Leibniz Universität Hannover. Teambewerbungen sind auch möglich“, erklärt der CEO des VDE, Ansgar Hinz.

2019 beteiligten sich bundesweit rund 2000 Schülerinnen und Schüler an Invent a Chip. Ihre Ideen reichten vom Roboter, der Müll erkennt und aufsammelt, über eine intelligente Arzneimittelverwaltung bis zur schlauen Katzenklappe und der sicheren Datenübertragung per Licht.

„Fit for Chips“ heißt es dann in der Zwischenrunde für die zehn Teams mit den interessantesten Chipideen, die eine Jury auswählt. Sie besuchen vom 7. bis 10. Mai ein Camp am Institut für Mikroelektronische Systeme an der Leibniz Universität Hannover. „Dort lernen sie von Experten das Chipdesign aus erster Hand. Sie lesen Sensoren aus, steuern Aktoren an oder erfahren, wie sie ihre Projekte mit frei programmierbaren Logikgattern umsetzen“, verrät Glöckner, die sich über viele Teilnehmer aus der Region freuen würde.

Weitere Informationen sowie die Teilnehmerunterlagen sind zu finden unter www.Invent-a-chip.de.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de