Wertvolle Geste in dieser Zeit

Erlös aus dem virtuellen Saarwiesenlauf kommt zwei gemeinnützigen Vereinen zugute

HILBRINGEN Virtuell – dieses Wort begleitet den diesjährigen Saarwiesenlauf in all seinen Etappen. Nicht nur der Lauf an sich wurde aufgrund der Corona-Pandemie virtuell organisiert und ausgerichtet.

„Spendencollage“ zusammengestellt

Auch auf die traditionelle Spendenübergabe in der Vorweihnachtszeit verzichten der Leichtathletik-Verein Merzig, die Sparkasse Merzig-Wadern und die Christliche Erwachsenenbildung (CEB) mit Blick auf den Infektionsschutz in diesem Jahr.

Stattdessen haben die Organisatoren eine „Spendencollage“ zusammengestellt, die über diverse Kanäle veröffentlicht wird. Denn auch in diesem Jahr können sich die gemeinnützigen Vereine „Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.“ und „Bildung für Bolivien e.V.“ über eine Zuwendung freuen.

Den Erlös, bestehend aus Startgeldern, privaten Spenden und einer Spende der Firma VCU aus Mettlach, stockte die Sparkasse Merzig-Wadern auf runde 2500 Euro auf.

Frank Jakobs, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Merzig-Wadern zeigte sich erfreut über dieses Ergebnis: „Seit 2002 sind wir jetzt ununterbrochen mit dabei, und in dieser Zeit konnten wir die stolze Summe von fast 50000 Euro an Spendengeldern zusammen bekommen. Vielen Dank allen Läufern, die auch in diesem besonderen Jahr unser Projekt mit unterstützt haben, auf dass sie alle in 2021 wieder wie gewohnt durchstarten können!“ Auch Gisbert Eisenbarth, Vorsitzender der CEB, bedankte sich bei allen, die diesen ungewöhnlichen Saarwiesenlauf ermöglicht hatten – dem mittlerweile gut eingespielten Organisationsteam, vor allem aber den vielen Läufern, die sich auf das alternative Konzept eingelassen haben.

Mit 216 Teilnehmern hatte sich immerhin ein gutes Drittel der üblichen Starter angemeldet – und den caritativen Charakter der Veranstaltung unterstützt.

Eine Geste, die während dieser Pandemie sehr wertvoll ist. Denn die aktuelle Situation, mit insbesondere in Bolivien strikten Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens, stellt beide Initiativen vor große Herausforderungen.

Mit den Spendengeldern hilft die Elterninitiative erkrankten Kindern und ihren Familien. Der Verein „Bildung für Bolivien“ unterstützt Rabea Lang mit ihrem Projekt „Rabeas Traum“ für eine gerechte Schulbildung. Sie gründete 2008 die erste Privatschule in Bolivien, die allen sozialen Schichten offen steht.

Ministerpräsident Hans hat die Schirmherrschaft

Für die 19. Auflage des Benefizlaufs hatte der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans die Schirmherrschaft übernommen.

Die Läufer konnten vom 14. bis zum 25. September starten, wann und auf welcher Strecke sie wollten. Zur Wahl standen drei Disziplinen über zwei, fünf und zehn Kilometer. Alle Ergebnisse gibt es unter saarwiesenlauf2020.racepedia.de/ergebnisse. red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de