Werbung für den Basketball

Nach einer erfolgreichen Saison will der TuS Herrensohr noch ins Pokalfinale einziehen

HERRENSOHR Die Basketballer des TuS Herrensohr sorgten mit Platz 3 in der Abschlusstabelle der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar für eine große Überraschung. Obwohl die Mannschaft von Coach Cheesy Schmitt nach ihrem Aufstieg in der vergangenen Saison als Tabellenfünfter die Saison beendet hatte, wurde das Team aufgrund der starken Konkurrenz aus Rheinland-Pfalz und insbesondere nach den Niederlagen zu Saisonbeginn als Abstiegskandidat gehandelt.

Verein und Mannschaft ließen sich aber nicht beirren und kämpften sich Spiel um Spiel in der Tabelle nach vorne. Nach den beiden überraschend deutlichen Siegen zum Saisonende in Dürkheim und im Derby gegen Saarlouis konnte sich TuS Herrensohr den dritten Platz in der Liga erobern.

Entscheidend für den guten Saisonverlauf waren für Coach Cheesy mehrere Gründe: „Wir haben keinen klassischen Top-Scorer, wie es in anderen Vereinen der Fall ist und sind daher etwas schwerer auszurechnen. Zudem haben wir das beste Publikum der Liga. Die Fans geben immer Vollgas, die Stimmung ist klasse. Wir fühlen uns verpflichtet, uns in jedes Match reinzuhängen, auch wenn es mal nicht so gut läuft. Dadurch haben wir einige Spiele gedreht und die Punkte nach Herrensohr geholt. Und unser Hallenwart Markus Johann ist einfach ein Volltreffer für uns.“

Im Schnitt kommen über 200 Zuschauer zu den Heimspielen. Absoluter Ligarekord. Montabaur und Mainz waren die beiden favorisierten Mannschaftender der Liga, die die beiden ersten Plätze letztendlich unter sich ausgemacht haben. Umso höher ist laut Abteilungsleiter Moritz Winckel der 3. Tabellenplatz des TuS Herrensohr zu bewerten.

Aber ein wichtiges Ziel steht in dieser Saison noch aus. Bereits am Freitag wollen die Basketballer unbedingt das Pokalfinale erreichen.

In der Warndthalle in Ludweiler trifft der Oberligist im ersten Halbfinale des Final Four um 18.30 Uhr auf Kleinblittersdorf. „Diesmal sind wir Favorit. Keine Ausreden. Wir wollen ins Finale am Sonntag“, kommentiert Coach Cheesy die Ausgangslage. Moritz Winckel ist sich sicher, dass Herrensohr ins Endspiel einziehen wird. „Das wäre nicht nur für die Abteilung, sondern für den gesamten Verein TuS Herrensohr Werbung“, erklärt der Abteilungsleiter mit Vorfreude. Vorgemacht hat es den Herren die eigene U12, die schon am Freitag um 16 Uhr das Pokalendspiel in Ludweiler bestreiten wird. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de