Welterbetag in Völklingen

Spezielle Führungen und Angebote zur Industriekultur am Sonntag, 3. Juni

VÖLKLINGEN Am Unesco Welterbetag, Sonntag, 3. Juni, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte Führungen zur Industriekultur. Von 11 bis 17 Uhr, zu jeder vollen Stunde, starten Führungen, die verschiedene Facetten der Industriekultur der Völklinger Hütte vorstellen.

Die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ kann am Sonntag, 3. Juni, zum normalen Eintrittspreis besichtigt werden. Der Eintritt in alle anderen Bereiche des Weltkulturerbes Völklinger Hütte ist an diesem Tag kostenfrei.

Die Führungen zur Industriekultur starten um 11 Uhr mit einer allgemeinen Führung zum Unesco Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Sie erklärt die Arbeitsabläufe im ehemaligen Eisenwerk. Auch um 15 und 16 Uhr bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am 3. Juni diese Führung an.

Für Kinder beginnt um 12 Uhr eine Führung durch das ScienceCenter Ferrodrom mit seinen 100 Experimentierstationen zum Thema Eisen und um 13 Uhr eine spezielle Kinder-Führung zur Industriekultur der Völklinger Hütte.

„Das Paradies“ verbindet auf dem Gelände der Kokerei Industriekultur, Natur und UrbanArt in einzigartiger Weise.

Die Führung zu diesem besonderen Ort im Weltkulturerbe Völklinger Hütte startet am Unesco Welterbetag um 14 Uhr.

Wie die Industriekultur der Völklinger Hütte und UrbanArt in der Möllerhalle in einen Dialog treten, zeigt die Führung zur Ausstellung „Banksy’s Dismaland & Others - Fotografien von Barry Cawston“ um 17 Uhr.

Für die französischen Gäste bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte um 11 Uhr und 15.30 Uhr eine französischsprachige Führung zur Industriekultur der Völklinger Hütte.

Der Eintritt zur Ausstellung „Banksy‘s Dismaland & Others – Fotografien von Barry Cawston“ und zu den Industriekultur-Führungen ist am Welterbetag kostenfrei.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen wurde.

Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist.

Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum Unesco Weltkulturerbe erklärt.

Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück.

Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de