Weihnachtslieder ganz anders

Die Diakoniestiftung an der Saar hat eine CD mit dem Manuel Krass Quintett herausgegeben

SAARBRÜCKEN Weihnachten im Jazz verspricht eine CD mit dem Manuel Krass Quintett, die die Diakoniestiftung an der Saar herausgegeben hat. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Stiftung zu Gute, die mit dem Geld neue Projekte anstoßen will, für die es keine Zuschüsse gibt, und Einrichtungen unterstützt, die Menschen in Notlagen nachhaltig Hilfe geben.

Manuel Krass, bekannter Saarbrücker Jazzpianist und Dozent an der Hochschule für Musik Saar, hat für die Produktion der Weihnachts-CD bekannte Jazzmusikerinnen und Musiker gewonnen: die Köln lebende Sängerin, Komponistin und Gesangsdozentin Barbara Barth, die deutsche Jazzposaunistin Alisa Klein, den italienische Kontrabassist Gabriele Basilico und den Luxemburger Saxophonist David Ascani. Krass hat zwölf Weihnachtslieder ganz neu arrangiert, von „Maria durch ein Dornwald ging“ über „Es ist ein Ros entsprungen“ bis „O du Fröhliche“ und „Kommet ihr Hirten“. Allen Stücken verlieh das Ensemble seine ganz persönliche Jazz-Note.

Beim Hören der CD überrascht es immer wieder, mit wieviel Gesangs- und Spielfreude das Quintett die bekannten Lieder interpretiert.

Erhältlich ist die CD zum Preis von 15 Euro bei der Diakonie Saar, Tel. (0 68 21) 956-0.

Vorgestellt wir die CD in einem Benefizkonzert unter dem Motto: „Es ist ein Ros entsprungen“ am 4. Advent, Sonntag, 22. Dezember, um 17 Uhr in der Stiftskirche in Saarbrücken St. Arnual (St. Arnualer Markt 4). Karten zum Preis von 18 (12) Euro unter Tel. (0 68 21) 9 56-119. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de