Weihnachtskonzert im Warndtdom

„Weihnachten mit Harfe und Trompetenklang“ lautet das Leitthema

LAUTERBACH Am 15. Dezember, dem 3. Adventssonntag, wird der Männergesangverein „Concordia“ 1926 Lauterbach um 16 Uhr im Warndtdom St. Paulinus Lauterbach unter dem Leitthema „Weihnachten mit Harfe und Trompetenklang“ Gesänge aus dem ‚Alpenländischen Weihnachtsoratorium‘ des zeitgenössischen Komponisten, Kirchenmusikers und Chorleiters Hans Berger (*29. Oktober 1944 in Oberaudorf, Bayern) darbieten. Die Lieder und Instrumentalkompositionen von Hans Berger lassen die wundersamen Ereignisse um die Zeitenwende lebendig werden.

Sein Alpenländisches Weihnachts-Oratorium ist ein klingendes Meisterwerk der alpenländischen Volksmusik. Das stimmungsvolle Programm bereichern die Solisten Susanne Schuh (Sopran), Sabine Grammes (Alt) und Tobias Hümbert (Tenor) sowie Linda Prediger (Flöte). Instrumental begleitet werden die Chorgesänge und die Soli von einem Orchesterensemble mit Orgel, Streichern, Bläsern und Pauke. Der MGV Lauterbach will bei diesem Konzert ein besonderes Glanzlicht setzen: Erstmals wird im Warndtdom eine Konzertharfe erklingen. Die in Saarbrücken lebende diplomierte Harfenistin Verena Jochum wird den Chor mit ihrer Harfe begleiten und auch als Solistin aufspielen.

Das Arbeitsspektrum von Verena Jochum ist breitgefächert. Mit Begeisterung widmet sie sich der Kammermusik. Deutschlandweit konzertiert sie sowohl in festen Formationen unterschiedlicher Genres, als auch in projektbezogenen Ensembles.

Die über 70 Sängerinnen, Sänger, Solisten, und Musiker wollen mit diesem musikalischen Leckerbissen die Besucher auf die bevorstehenden Weihnachtsfesttage einstimmen. Die Gesamtleitung dieses vorweihnachtlichen Kirchenkonzertes liegt in den Händen von MGV-Chorleiter Hans-Josef Hümbert.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind gerne willkommen.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de