Weichen für einen Neuanfang gestellt

VfB Gisingen verpflichtet zur kommenden Saison Trainer Joachim Stutz

Gisingen. In der Vergangenheit haben die Fußballer des VfB ­Gisingen schon mal für besondere Momente im saarländischen Fußball gesorgt. Doch in den letzten Jahren blieb der Erfolg eher aus und der Club hat wirklich schon bessere Zeiten erlebt. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga im Jahr 2019 und zahlreichen Spielerabgängen ist der VfB ganz unten angelangt und spielt in der Kreisliga A Saar.

Corona-bedingt befinden sich die Fußballer in einer Zwangspause und wie die aktuelle Runde beendet wird, steht noch in den Sternen. Doch, auch wenn das runde Leder zur Zeit nicht rollt, sind die Verantwortlichen voller Tatendrang und stellen die Weichen für bessere Zeiten auf dem Saargau. Der erste Baustein wurde mit der Verpflichtung eines neuen Trainers bereits gesetzt. Zur kommenden Saison nimmt Joachim Stutz Platz auf der Trainerbank. Der erfahrene Coach, der bislang in Bisten, Dorf im Warndt und bei Diefflen 2 tätig war, will zusammen mit dem Vorstand und einer schlagkräftigen Truppe den Neustart in der Kreisliga starten. Das Gerüst der Mannschaft steht bereits, da wenige Spieler den Verein zur neuen Saison verlassen werden und einige erfahrene Spieler bereits verpflichtet werden konnten. Hinzu gesellen sich einige Perspektivspieler aus der eigenen Jugend. Fast alle A-Jugendspieler, die sich mit dem Verein identifizieren, haben zugesagt, dem Verein treu zu bleiben und in der kommenden Saison angreifen zu wollen.

Doch nicht nur in der 1. Mannschaft stehen die Zeichen auf Neubeginn, im gesamten Verein wird tatkräftig angepackt, um den VfB Gisingen in eine erfolgreichere Zukunft zu führen. Sobald es die Situation erlaubt und es corona-bedingt wieder möglich ist, will der Club einen neuen verjüngten Vorstand wählen, um wieder für positive Schlagzeilen zu sorgen. jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de