Wechselunterricht und mehr Schulbusse

Informationen zum Schulstart in Zweibrücken

Zweibrücken. Nach den Osterferien wird an den Zweibrücker Schulen unter Einhaltung der Hygieneregeln mit dem Wechselunterricht fortgefahren. Zusätzliche Schulbusse fahren weiterhin auf stark frequentierten Strecken.

Für Regionen in Rheinland-Pfalz mit besonders hohen Inzidenzen gelten die aktuellen Regelungen: Dort, wo die Inzidenz 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen überschreitet, berät das Gesundheitsamt mit den Verantwortlichen vor Ort und der Schulaufsicht, ob weiter Wechselunterricht stattfinden kann oder ob es Fernunterricht geben muss. Zweibrücken hat eine vergleichsweise niedrige Inzidenz.

Über das Zweibrücker Testmodell hinaus mit freiwilligen Testungen mit Hilfe des ASBs und DRKs gibt es eine Teststrategie des Landes. Die Erweiterung der Teststrategie für Schulen und Kinderbetreuung sieht nach Information von Bildungsministerin Dr. Stefeanie Hubig wie folgt aus: Das Land stellt für alle Schüler sowie für alle Beschäftigten in Schulen Selbsttests zur Verfügung. Damit können sich das Personal sowie Schüler, zusätzlich zu dem Test für alle Bürger, zweimal pro Woche freiwillig kostenlos testen. Die Testungen sind freiwillig und dienen vor allen Dingen dazu, Infektionen auch bei Personen nachzuweisen, die keine Symptome zeigen. Infizierte können schneller identifiziert werden und sich danach in Quarantäne begeben. Das neue Testkonzept bildet einen weiteren Baustein des Infektionsschutzes an Schulen und Kitas und ist eng verknüpft mit den bewährten Hygienemaßnahmen und den Absonderungs-Regelungen von Infizierten sowie deren Kontaktpersonen. Die Testungen finden in der Schule und unter der Anleitung der Lehrkräfte statt, so dass die Schüler sich selbst testen, sie dabei aber unter Aufsicht sind und so das richtige Testen gut einüben können. Dazu erhielten die Schulen durch das Ministerium Informationsmaterialien sowie Unterstützung durch das Institut für Lehrergesundheit, die Schulaufsicht und das Bildungsministerium. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de