Webinar-Reihe der saarländischen Jugendverbände

SAARBRÜCKEN Besondere Zeiten kreieren besondere Ideen! Deshalb beginnt der Landesjugendring Saar ab sofort eine kleine Reihe von zweistündigen Webinaren mit einem kleinen Ausschnitt der Themenvielfalt von Kinder- und Jugendverbänden. Bisher beteiligen sich: Saarländisches Jugendrotkreuz, Naturschutzjugend, Netzwerk für Demokratie und Courage, Jugendserver-Saar. Weitere Organisationen haben sich angekündigt. 

Gestartet wird am Mittwoch, 15.04., 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, mit dem Thema "Ohne Moos nix los - Finanzierungsmöglichkeiten in der Jugendarbeit". Themen sind: Wie beantrage ich die Förderung von Freizeiten, Bildungsmaßnahmen, Mitarbeiterschulungen bei den Landkreisen, dem Regionalverband und beim Landesjugendamt? Was ist förderfähig? Was nicht? Was gibt es an weiteren Fördermöglichkeiten?
Referent: Georg Vogel, Landesjugendring Saar

Weitere Webinare (alle um 18 Uhr) folgen:

  • 23.04. Grundlagen der Medienarbeit (Tobias Wolfanger, Landesjugendring Saar)
  • 30.04. Wozu Jugendarbeit? – Grundlagen des Arbeitsfelds „Jugendarbeit" (Georg Henkel, Landesjugendring Saar)
  • 07.05. Die Gruppe hat ein neues Mitglied. Es heißt Corona - Ein aktualisierter Blick auf die Gruppenphasen (Tatjana Nilius, Saarländisches Jugendrotkreuz)
  • 14.05. Das geht uns alle an - Alltagsrassismus in Deutschland (Viktoria Herz, Netzwerk für Demokratie und Courage)

In Planung sind:
Tik-Tok und Co. - Medienkompetenz stärken (Jugendserver-Saar)
Baumarten (Naturschutzjugend)

Anmeldungen sind ab sofort für das erste Seminar und die weiteren per Mail möglich an info@landesjugendring-saar.de. Bei Teilnahme an vier Webinaren könnt ihr die Berechtigung zur Verlängerung der Juleica erhalten.Dadurch, dass viele Juleica-Seminare ausfallen müssen, bieten die Jugendverbände und der Landesjugendring Saar eine Webinar-Reihe mit Modulen an, die mit diesem Format funktionieren können. Sie ersetzen keine Juleica-Ausbildung. Aber sie können schon mal gewisse Grundinhalte und besondere Themen vermitteln.

Kernzielgruppe sind ehrenamtliche Jugendleiter*innen und die, die es werden wollen. Als Mindestalter wird 15 Jahre empfohlen. Das Webinar erfolgt über die Internet-Plattform Zoom. Am besten benutzt ihr zur Teilnahme einen Laptop mit Kamera und Mikro. Die Teilnahme per Tablet bzw. Smartphone ist auch möglich.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de