„We have a dream“

Das Kreisjugendorchester Neunkirchen beteiligt sich an einem Orchesterwettbewerb

NEUNKIRCHEN Wer das KJO Neunkirchen kennt, weiß, welch rasanten Aufschwung das Blasorchester erlebt hat, seit Claudia Wälder-Jene 2009 die musikalischen Zügel als Dirigentin in die Hand nahm.

Gemäß dem Motto ,,Großes entsteht im Kleinen“ entwickelte sich aus einem recht kleinen Orchester ein mittlerweile 70 Musiker starker Klangkörper. Durch zahlreiche bundesweite Wettbewerbserfolge, Rundfunkproduktionen und Konzerte im In- und Ausland hat sich das Kreisjugendorchester Neunkirchen in die Herzen seines begeisterten Publikums gespielt. Crossover-Projekte und ungewöhnliche Bühnenauftritte zeichnen das Orchester besonders aus.

In diesem Jahr wagt sich das KJO an ein neues Projekt, nämlich einen Orchesterwettbewerb, um sich an den Besten zu messen. Die Jeunesses Musicales Deutschland wählte das Orchester aus, um sich in einem Konzert vor heimischem Publikum einer Jury zu stellen.

Mit seinem Programm „We have a dream“ geht das KJO nun an den Start und spielt damit um den Deutschen Jugendorchesterpreis 2019. Allerdings soll das Konzert nicht nur ein Wettbewerbsprojekt sein, sondern auch gleichzeitig ein ganzheitliches Jahreskonzert.

Das Konzertmotto „We have a dream“ verweist auf die nahezu traumhafte Biografie des Orchesters, beziehungsweise das stetige Festhalten an Träumen und Visionen, trotz allen Zweiflern, was diese überhaupt erst ermöglicht hat. Zum anderen soll gezeigt werden, auf welch unterschiedliche Weise Musik verbinden kann, wie facettenreich Musik sein kann, wie kreativ sie vom gesamten Orchester umgesetzt werden kann und somit die gesamte Region bereichern kann.

Um diesen Traum bestmöglich zu repräsentieren, haben sich ein paar besonders engagierte Musiker als ,,Projektteam“ zusammengeschlossen, damit jeder Projektbeitrag so einzigartig dargestellt wird, dass es sowohl das Publikum, als auch die Jury von den Stühlen reißt.

Dieses kreative Team besteht aus Björn Süsser am Fagott, Klarinettistin Yvette Süsser, den Flötistinnen Anna Rentmeister, Aline Koch, Pauline Ziegler, Amy Sue Daniel sowie Lena-Michelle Strauß an der Trompete.

Wenn das nicht nach einem vielversprechenden Traumkonzert klingt, was dann?

Das Konzert findet am Sonntag, 28. April um 18 Uhr in der Gebläsehalle in Neunkirchen statt.

Tickets sind ab sofort bei Ticket Regional, Vorverkauf in Neunkirchen bei der NVG oder Wochenspiegel und natürlich online unter www.nk-kultur.de erhältlich. red./eck

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.