„Was mir fehlt und was uns hilft“

10. Ökumenischer Gottesdienst der Telefonseelsorge Saar in der Stiftskirche

Saarbrücken. Corona sorgt für viele Einschränkungen im persönlichen Umfeld. Die Telefonseelsorge Saar zog nun bei einem Ökumenischen Gottesdienst unter dem Leitwort „Ein Jahr Corona – was mir fehlt und was uns hilft“ in der evangelischen Stiftskirche Sankt Arnual eine Jahresbilanz.

Diese Kirche steht aufgrund ihrer Geschichte für eine besondere ökumenische Verbindung in Saarbrücken. Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ökumenischen Telefonseelsorge haben wie alle Menschen derzeit persönlich zahlreiche Einschränkungen hinzunehmen und zu ertragen, sondern sie stellen ihren ehrenamtlichen Telefoneinsatz ganz bewusst in den Dienst anderer Menschen. Diese Arbeit ist unbezahlbar und für viele oft Verzweifelte ein Rettungsanker in ihrer Not.

Angst vor der Viruskrankheit, vor dem eigenen Tod oder dem eines geliebten Menschen, finanzielle Einbußen bis hin zu Insolvenzen, Depressionen, Zukunftsängste, Einsamkeit und mehr. Mit diesen Anliegen wenden sich Anrufer an die Telefonseelsorge und erhalten hier anonyme Hilfe in ihren jeweiligen Lebenssituationen.

Das vergangene Jahr war dabei schon sehr belastend, das wurde in dem Gottesdienst klar. Der Bedarf der Anrufer ist gegenüber den Vorjahren deutlich angestiegen, insbesondere auch bei jüngeren Menschen.

Der Gottesdienst formulierte Sorgen, die die Menschen coronabedingt begleiten und zeigte zudem die möglichen Formen der Unterstützung auf, die in den vergangenen Monaten geschaffen wurden.

Seitens der hauptamtlichen Betreuer der Telefonseelsorge, die katholische Leiterin der Telefonseelsorge Heidrun Mohren-Dörrenbächer, der evangelische Pfarrer Volker Bier sowie Diakon Roland Isberner war es zudem der Anlass Dank zu sagen und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Einsatz zu segnen. Beeindruckende Orgelwerke zur Passion spielte Prof. Dr. Jörg Abbing.

Seit drei Jahren gibt es jeden dritten Sonntag in den Monaten März, Juni, September und Dezember die Ökumenischen Gottesdienste der Telefonseelsorge Saar zu verschiedenen Themen. Der Gottesdienst zur Corona-Jahresbilanz war der inzwischen zehnte. ks

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de