Was kommt nach der Schule?

Großes Interesse an Berufsmesse der Martin-Luther-King Schule Saarlouis

FRAULAUTERN Bereits zum 8. Mal organisierte die Martin-Luther King Schule Saarlouis eine Berufsinformationsmesse für ihre Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 und deren Eltern.

Während sich in der Aula der Schule zahlreiche Betriebe aus der Region wie Dachser, Globus, das Hauptzollamt, die Marienhaus-Verbundschule, dm, Aldi, Ford, die Schornsteinfegerinnung, die Bundeswehr und die Arbeitsagentur präsentierten, konnten die Jugendlichen in zahlreichen interessanten Workshops parallel dazu praxisorientierte Informationen zu einer Vielzahl von Ausbildungsberufen und Betrieben erhalten.

Die hauseigene Berufsmesse ist Teil des umfangreichen Berufs- und Studienorientierungskonzepts der Schule, das mit Praxiserkundungen, Praktika, Bewerbertrainings und Besuchen in weiterführenden Schulen und auch Hochschulen wie der HTW und der Universität des Saarlandes seine Schüler optimal auf Beruf und Studien vorbereitet und Entscheidungshilfen von Anfang an gibt. Erfreulich hoch war auch das Interesse der Eltern, die sich gemeinsam mit ihren Kindern informierten.

Für ihre herausragende Berufs- und Studienorientierung ist die Schule schon mehrfach ausgezeichnet worden.

So ist sie eine der Preisträgerschulen beim Wettbewerb Starke Schule der Hertie-Stiftung. Verliehen wurde ihr auch das Berufswahlsiegel, für das die Martin Luther King Schule das Saarland auch als Botschafterschule in Berlin vertritt. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de