Was gehört wohl in die Biotonne?

EVS präsentiert Grundschulaktion „TIBO kommt – die Biogut-Werkstatt“ in Wallerfangen

WALLERFANGEN Mit seiner Biogut-Kampagne „Ein Herz für die Tonne“ vermittelt der Entsorgungsverband Saar den Menschen im Saarland auf sympathische Art, welchen Mehrwert die Biotonne und der darin gesammelte Wertstoff Biogut hat.

Aktuell landen noch viel zu viele Dinge in der Biotonne, die dort nicht hineingehören – wie Glas, Plastik, Metall oder sogenannte abbaubare Kunststofftüten. Aber nur, wenn die Qualität des in den Biotonnen gesammelten Wertstoffs stimmt, kann daraus Energie und Qualitätskompost erzeugt werden.

Um schon die Jüngsten für das Thema Biogut als Wertstoff zu sensibilisieren, hat der EVS ein Angebot für Kindergärten und jetzt auch für die ersten beiden Grundschulklassen entwickelt:

„TIBOs Biogut-Werkstatt“ bietet Kindern und Pädagogen Spielelemente, lebendig gestaltete Informationsmodule und eine abwechslungsreiche Stationenarbeit rund um das Thema Biogut.

Premiere der Grundschul-Aktion war jetzt in Wallerfangen.

Im Mittelpunkt der Biogut-Werkstatt steht das Maskottchen, Biotonne TIBO.

„Was darf TIBO essen, wovon wird sie krank?“ und „Wie funktioniert eigentlich der Biogut-Kreislauf?“ sind Fragen, die pädagogische Fachkräfte mit den Kindern in der Werkstatt auf spielerische Weise erarbeiten.

Kindergärten und Grundschulen erhalten, so der EVS bei der Vorstellung des neuen Angebots eine ideale Ergänzung ihrer Umweltthemen, Vorschul-Aktivitäten oder Abfall-/Recycling-AGs.

TIBOs Biogut-Werkstatt ist für die Einrichtungen kostenfrei.

Buchung: www.ein-herz-fuer-die-tonne.de. red./am

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.